Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter SK 19 600x98

Der EHC Winterthur verliert das Auswärtsspiel gegen den aktuellen Tabellenleader mit 2:5. Dabei war es vor allem Langenthals 1. Block, der den Winterthurern das Leben schwer machte.

Nach einem eher gemächlichen Start nützte das Heimteam einen Stellungsfehler der Winterthurer aus und eröffnete das Score in der 10. Minute. Knapp zweieinhalb Minuten später doppelte der Gastgeber nach. Danach dauerte es fast bis zur Spielmitte, ehe Langenthal auf 3:0 erhöhte. Winterthur spielte gut mit, es schien aber, als wäre der Tabellenleader nicht in Reichweite des EHCW. Vor allem im Abschluss. Das 4:0 für Langenthal im Powerplay in der 34. Minute war die Vorentscheidung. In der 36. Minute konnte Luka Hoffmann dann den ersten Treffer für Winterthur erzielen. Kurz nach Beginn des letzten Drittels stellten die Oberaargauer den Viertorevorsprung aber wieder her. Ihnen gelang erneut ein Treffer im Powerplay. Das letzte Tor gehörte dann aber dem EHCW. Gian-Andrea Thöny schoss zum 2:5 aus Winterthurer Sicht ein. Insgesamt ein ansprechendes Resultat gegen den Tabellenleader. Es war vor allem der erste Block der Berner, der den Unterschied machte.