Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter Golfturnier 600x98

Der EHC Winterthur musste gegen die Rapperswil-Jona Lakers eine 0:6-Schlappe einstecken. Es war offensichtlich, dass der Gegner diesmal in fast allen Belangen besser war.

 

Bis sich dies abzeichnete, dauerte es allerdings fast ein Drittel lang. Bis dahin hatte der EHCW gut mitgehalten und hätte gar in Führung gehen können. Leider wurden die entsprechenden Chancen nicht verwertet. Statt dessen trafen die Gäste in der 17. Minute innert 8 Sekunden gleich zweimal. Das dritte Tor fiel dann ebenfalls noch vor der ersten Drittelspause.

Dass der EHCW solche Rückstände wettmachen kann, hat er auch schon bewiesen. Diesmal gelang das aber nicht. In der 28. Minute erhöhten die St. Galler auf 4:0. Damit war das Spiel entschieden. Zumal Winterthur teilweise in der eigenen Platzhälfte regelrecht eingeschnürt wurde.

Im drittel Drittel dauerte es gerade einmal 15 Sekunden, bis Fabio Haller erneut geschlagen war. Und eine knappe Viertelstunde vor Schluss fiel dann noch das sechste und letzte Tor.