Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

BAM Logo Standorte 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


Banner Newsletter SK 600x98 ab 15

Beinahe hätte es gereicht und der EHC Winterthur hätte wieder gegen den HC La Chaux-de-Fonds gewonnen. Dabei begann die Partie nicht optimal für die heimischen Löwen. Bereits in der 2. Minute gerieten sie in Rückstand. Und nach gut zehn Minuten hiess es gar 0:2. Und doch trat der EHCW ganz anders auf, als noch am Sonntag in Olten. Dies führte auch immer wieder zu Möglichkeiten für Tore. Die beste folgte gegen Ende des ersten Drittels, als Winterthur zwei Minuten in doppelter Überzahl spielen konnte. Leider wurde diese Chance nicht genutzt, kurz darauf konnte dann aber Phillipp Aerni auf 1:2 verkürzen.

Der Treffer beflügelte das Heimteam, das sich im Tor auf den sicheren Kloten Goalie Luca Boltshauser verlassen konnte. So glichen die Löwen in der 22. Minute durch Gian-Andrea Thöny in Überzahl aus und Junior Matteo Schärer schoss Winterthur in der 28. Minute gar in Führung.

Den knappen Vorsprung konnte der EHCW bis in die Schlussphase des Spiels verteidigen. Dann griff das Schiedsrichter-Team mit fragwürdigen Entscheiden in den Spielverlauf ein. So musste man in der 50. Minute den Ausgleich in doppelter Unterzahl hinnehmen (Torschütze war der von Winterthur an La Chaux-de-Fonds ausgeliehene Tim Wieser) und in der 57. Minute dann den entscheidenden Treffer für die Gäste. Da der EHCW zum Schluss nocheinmal eine Strafe kassierte, konnte keine Überzahlsituation mehr kreiert werden.

Der EHC Winterthur verabschiedet sich damit mit einer tollen Partie für diese Saison aus dem Heimstadion. Leider sahen nur etwas über 800 Zuschauer die spannende Begegnung. Bleibt zu hoffen, dass in der kommenden Saison wieder mehr Fans den Weg in die Halle finden werden.