Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter SK 19 600x98

Der EHC Winterthur schlägt die Rapperswil-Jona Lakers auswärts mit 3:1.

 

Nach einer sehr guten und vor allem disziplinierten Leistung insbesondere in der Defensive kann der EHCW drei Punkte aus Rapperswil mit nach Hause nehmen. Diese musste sich das Team um Headcoach Michel Zeiter verdienen. Schlussendlich war es aber eine Belohnung für den grossen läuferischen Einsatz und die Geduld, auf die richtigen Momente zu warten um dann zuzuschlagen.

 

Es dauerte bis in die 26. Minute, bis die Hausherren das Score für sich eröffnen konnten. Dieses Tor blieb das einzige im Mitteldrittel. Dies, obwohl die Lakers immer wieder gefährlich vor dem Tor von Remo Oehninger auftauchten. Doch die bereits erwähnte Konsequenz in der Abwehr und ein Oehninger in Hochform verhinderten weitere Treffer.

 

Statt dessen setzten die Stürmer im Schlussdrittel das um, was im gestrigen Spiel noch gefehlt hatte: die Chancen wurden verwertet. In der 45. Minute profitierte Robin Ganz von einer Überzahlsituation und glich zum 1:1 aus. In der 52. Minute gelang Philip Beeler der Führungstreffer und erneut Robin Ganz machte mit dem Empty Netter in der 60. Minute alles klar für Winterthur.

 

Dieser Sieg ist enorm wichtig für die Moral und zeigt das Potential des Teams auf. Heute wurde ein grosser Gegner mit Aufstiegsavancen geschlagen. Bereits am Dienstag geht es mit dem Heimspiel gegen EVZ Academy weiter.