Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter Golfturnier 600x98

Der Cup schreibt immer wieder überraschende Geschichten. An eine solche hat man auch in Winterthur glauben können, nachdem das Team eine Mini-Serie von vier Siegen in sechs Spielen hingelegt hatte. Besiegt wurden auch die Rapperswil-Jona Lakers im ersten Aufeinandertreffen. Heute machte ein effizientes Gästeteam aus Rapperswil die Hoffnungen auf eine schöne Cupgeschichte für Winterthur zunichte. Das hohe Tempo im Startdrittel konnten die Winterthurer Löwen zwar mithalten, sie gerieten aber immer wieder gefährlich unter Druck, was schlussendlich in einen Zweitore-Rückstand zum Ende des ersten Spielabschnittes führte.

 

Im Mitteldrittel sah man dann einen ganz anderen EHC Winterthur. Die Platzherren nahmen das Spiel in die Hand und kreierten Chancen. Trotzdem musste man auch noch das 0:3 hinnehmen, ehe Joshua Theodoridis einen Schuss von Jorden Gähler ins gegnerische Tor ablenken konnte. Der weitere Spielverlauf liess auf ein Anschlusstor von Winti hoffen. Es gab Chancen dazu, sie wurden aber nicht genützt.

 

Zehn Minuten vor Schluss erzielten die Lakers das entscheidende vierte Tor. Radovan Pulis konnte zwar noch verkürzen, doch postwendend traf wieder ein Ostschweizer zum Schlussresultat von 2:5. Damit ist der EHCW aus dem Cup ausgeschieden. (Bild oben vom "Der Landbote")