Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter SK 19 600x98

Der EHC Winterthur musste heute eine Klatsche einstecken. Gleich 12 Tore schoss der HC Ajoie und nur 2 standen auf der Seite von Winterthur zu Buche. Eine so hohe Niederlage gab es in Winterthur schon lange nicht mehr.

 

Die Partie begann unglücklich: Philip Beeler hatte in der ersten Minute eine sehr gute Chance zum Führungstreffer. Ein Verteidiger des Gegners verhinderte den Torschuss und im Gegenzug eröffnete Ajoie dann das Score. Drei weitere Tore musste der EHCW dann in der Folge im ersten Drittel einstecken. Man ahnte schon Schlimmes. Zur Spielmitte stand es dann bereits 0:6, als Ersatzgoalie Oliver Etter seinen Arbeitsplatz räumte und für den 17-jährigen zweiten Ersatztorhüter Justin Gianola Platz machte. Dieser zeigte dann eine gute Leistung in Anbetracht seines Alters, seiner Erfahrung und der unerwarteten Gelegenheit, von den Junioren Elite B, wo er sonst spielt, gleich in der National League B zu einem Einsatz zu kommen.

 

In der 36. Minute konnte Joel Steinauer den ersten Treffer für Winterthur erzielen. Es war das 1:7. Und im letzten Drittel gelang dem EHCW dann noch der zweite Treffer zum 2:8. Für Ajoie war damit noch nicht Feierabend. Noch vier weitere Tore sollten folgen zum Schlussresultat von 2:12.

 

Ajoie war heute in allen Belangen die bessere Mannschaft. Bei Winterthur hat fast nichts zusammengepasst. Das Team hat nun Gelegenheit, in der Nati-Pause zu sich zu finden und mit frischen Kräften in 10 Tagen wieder in die Meisterschaft einzusteigen.