Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Der EHC Winterthur gewinnt mit einer sehr starken Teamleistung gegen den HC Ajoie. Die Löwen finden endlich einen Weg, einen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

 

Der Start in die Partie gelang nicht wunschgemäss und liess schon wieder Böses erahnen. Bereits in der 7. Minute traf Ajoie's Topskorer Devos zur Führung der Gäste. Die Löwen liessen sich darob aber nicht aus der Fassung bringen. Eine konzentrierte Leistung brachte die Hausherren bereits im Startdrittel wieder auf den richtigen Weg. In der 15. Minute war es Frossard, welcher für die Gäste eine Strafe absitzen musste. Diese konnte auch prompt genutzt werden. Eine schöne Kombination via Anton Ranov und Anthony Nigro konnte Jared Gomes zum Ausgleich nutzen. 

  

Gespannt durfte man den weiteren Verlauf der Partie erwarten. Wie gingen die Löwen mit der guten Ausgangslage um? Zunächst wurde das ausgeglichene Geschehen durch diverse Strafen unterbrochen. Eine solche sollte den Gästen aus dem Jura in der 36. Minute erneut zum Verhängnis werden. Die Winterthurer entdeckten die wiedergewonnenen Powerplay-Stärke. Es war diesmal der starke Luca Homberger, welcher zur umjubelten Führung der Löwen traf. Kurz vor der zweiten Pause ein sehr guter Zeitpunkt.

 

In den bisherigen Partien zogen die Winterthurer meist ein schwaches Drittel ein, welches zum Verhängnis werden sollte. Nicht aber an diesem Samstag in der Zielbau Arena. Kurz nach Ablauf einer weiteren kleinen Strafe gegen die Gäste konnte Martin Alihodzic die Führung unseres Teams ausbauen. Sollte nun die Überraschung perfekt sein? Die passende Antwort lieferte Anthony Staiger kurz vor Schluss. Mit dem vierten Treffer machte der EHCW die Sache klar. Mit einer formidablen Teamleistung holt sich der EHC Winterthur die Punkte.