Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter Golfturnier 600x98

Der EHC Winterthur rennt gegen die EVZ Academy lange einem Rückstand nach. Dank dem späten Ausgleich, sichern sich die Löwen im Penaltyschiessen den Zusatzpunkt gegen die Innerschweizer.  

 

Gleich zu Beginn der Begegnung erhielten die Winterthurer die Gelegenheit sich in Überzahl zu beweisen. Ohne den verletzten Topskorer Jared Gomes und den erkrankten Luca Homberger sah sich die Offensive mit einem Handicap in die Partie starten. Gleich in der ersten Spielminute kassierten die Gäste zwei kleine Strafen und mussten sich in doppelter Unterzahl beweisen. Das klappte genau 17 Sekunden ehe Michi Roos den Gastgeber in der Zielbau Arena in Führung brachte. Ein optimaler Start in ein weiteres kapitales Spiel. Den Schwung konnte der EHCW danach nicht so recht konservieren. Nach und nach kamen auch die Zuger ins Spiel. In der 16. Minute musste Captain Reto Kobach für übertriebene Härte auf die Strafbank. Diesmal liessen sich die Gäste nicht bitten und erzielten durch Oejdemark den Ausgleich.

 

Die gleiche Situation bot sich den Gästen dann in der 25. Minute erneut. Silvan Hess wurde für einen Crosscheck in die Kühlbox geschickt. Erneut war es Oejdemark, welcher für die Academy erfolgreich war. Dieses Tor leitete für die Winterthurer eine lange Phase des Anrennens ein. Mal um Mal rannten die Eulachstädter danach beim Tor von U-20 Natigoalie Luca Hollenstein an. Mal um Mal erfolglos. Bis weit ins Schlussdrittel gestaltete sich das Spiel je länger je mehr zu Ungunsten der Gastgeber. Und als man schon dachte es sei zu spät, war plötzlich Anthony Nigro's Stock zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Dieser Treffer sorgte dafür, dass der EHCW in die Verlängerung und ins Penaltyschiessen kam. In diesem Penaltyschiessen war dann einzige Anthony Staiger erfolgreich. Sein Treffer sorgte dafür, dass der EHC Winterthur heute den Zusatzpunkt in der Zielbau Arena behalten konnte.