Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter Golfturnier 600x98

Der EHC Winterthur gewinnt das dritte Spiel in der Best-of-five Serie klar mit 7:1 und führt nach Spielen mit 2:1.

Die Löwen starten wie die Feuerwehr. Und das zahlt sich aus: In der 2. Minute bringt Joshua Theodoridis Winterthur in Führung. Im gleichen Drittel legt Anthony Staiger eins drauf und so kann man mit einem Zweitorevorsprung in die erste Pause gehen. Bellinzona hat auch Chancen, führt diese aber zu wenig zwingend durch.

Das zweite Drittel lief kaum 20 Sekunden, da lag der Puck schon wieder im Tessiner Tor. Der Torschütze hiess diesmal Philip Aerni. Nur zwei Minuten später traf Steven Schmid und weitere zwei Minuten Joshua Theodoridis erneut. Yannic Celio erzielte dann das 6:0 eine halbe Minute später. Im gleichen Drittel mussten sich die Löwen dann doch noch den Shutout nehmen lassen. Eine Unaufmerksamkeit in der Verteidigung ermöglichte den Tessinern das Ehrengoal. Den Schlusspunkt setzte dann Nigel Wollgast in der 58. Minute.

Mit diesem Sieg legte der EHC Winterthur vor und kann am kommenden Dienstag in Bellinzona die Finalqualifikation klar machen.

presseSpielbericht auf Sport-fan.ch