Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter Golfturnier 600x98

Das Team um Headcoach Markus Studer schlägt die Chur Capricorns im dritten Spiel der Best-of-five Serie mit 5:4 und holt damit nach 2012 erneut den Ostschweizer Meistertitel.

 MM40922

Das Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten und liess die Anhänger beider Mannschaften abwechselnd in Höhen und Tiefen gleiten. Winterthur startete wie gewohnt mit viel Druck und erzielte das schon fast traditionelle frühe Tor. Heute gelang Anthony Staiger der schnelle Treffer. Die ersten 10 Minuten gehörten Winterthur, doch dann entglitt den Löwen das Spiel zusehends. Die logische Konsequenz: der Ausgleich in der 20. Minute.

Das zweite Drittel begann denkbar schlecht. Kaum aus der Kabine, musste Remo Oehninger bereits hinter sich greifen. Den Schalter von Passiv auf Aktiv wollte Jorden Gähler mit einem Sololauf umlegen, den er mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 krönte. Doch 10 Minuten später baute Chur den Vorsprung durch ein Missverständnis zwischen Fabian Hurter und Oehninger wieder auf zwei Tore aus. Die Partie schien sich diesmal zu Gunsten der Gäste zu entwickeln.  Ab da spielten die Löwen wieder und drängten Chur in ihr Drittel zurück. In der 34. Minute traf Eric Geiser und kurz vor der zweiten Pause glich Philip Loser aus.

Chur wurde zusehends nervös. In der 49. Minute wurde Eric Geiser penaltywürdig gefoult. Den Strafstoss konnte er aber nur an den Pfosten setzen. Dafür sorgte er nur 2 Minuten später für den erlösenden Führungstreffer. Diesen Vorsprung gaben die Winti-Boys bis zum Schluss nicht mehr ab.

Die Eishockeysaison 2014/15 geht damit in Winterthur noch nicht zu Ende! Herzliche Gratulation den Jungs für die grandiose Leistung!