Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter SK 19 600x98

Mit einen 3:2 Erfolg über den EHC Wiki-Münsingen legt der EHC Winterthur in der Finalrunde um den Schweizer Meistertitel vor. Das Spiel hatte viele Gesichter, am Schluss jubelten aber unsere Löwen.

Von Beginn weg machte Winterthur viel Druck auf das gegnerische Tor. Wiki-Münsingen wurde im eigenen Drittel regelrecht eingeschnürt und konnte sich bisweilen nur mit körperlichen Attacken wehren. Diese waren aber mehrheitlich im fairen Bereich und wurden von den Schiris toleriert. Im Anschluss an eine Strafe gegen Wiki konnte der EHCW jedoch durch Philip Beeler in Führung gehen. Der Druck wurde aufrecht erhalten, doch Tore gelangen im ersten Abschnitt keine mehr.

 MM46277 Wiki front page

Das zweite Drittel zeigte dann ein völlig anderes Spiel. Wiki begann früh zu stören und brachte Winterthur dadurch aus dem Konzept. In der 22. Minute glich Wiki aus und und in der 31. Minute gelang den Bernern gar die Führung, die zu diesem Zeitpunkt jedoch absolut verdient war. Drei Minute vor der Drittelspause legten die Löwen jedoch den Schalter wieder um und beherrschten das Spiel. Resultat war der Ausgleich wieder durch Philip Beeler in der 39. Minute.

Das Schlussdrittel gehörte wieder Winterthur. Wiki konnte zwar die gefährlichen Konter noch spielen, bis auf ein paar brenzlige Situationen vor Remo Oehninger hatte man das Spiel aber im Griff. Ein Powerplay-Tor durch Jorden Gähler bedeutete den Sieg für die Löwen.

pressePressebericht auf Sport-fan.ch und im Landboten