Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter Golfturnier 600x98

Der EHC Winterthur gewinnt das Hinspiel in der Finalpoule gegen den HC Sion-Nendaz 4 Vallées gleich mit 7:2. Und der Sieg ist in dieser Höhe verdient.

Die Löwen starteten mit horrendem Tempo und überforderten die Walliser damit enorm. Es dauerte allerdings bis zur 9. Minute, bis Timon Zuber das Score eröffnete. In der 16. Minute erhöhte Anthony Staiger auf 2:0. Dies war dann auch das Pausenresultat.

Im zweiten Abschnitt drückte Winterthur weiter und kam zu vielen Chancen und auch Toren. In der 32. Minute traf Eric Geiser, danach in der 36. Minute erneut Anthony Staiger und schliesslich in der 40. Minute Nigel Wollgast. Das 5:0 war die klare Vorentscheidung in dieser Partie.

Im Schlussdrittel nahm Winti etwas Tempo aus dem Spiel. Und sofort kam Sion zu Chancen. In der 45. Minute nahm Xavier Nendaz Remo Oehningern den Shutout. Das liess sich Winti nicht gefallen und scorte in der 47. Minute mit Spencer Rezek und 40 Sekunden später Steven Schmid. Das letzte Tor gehörte dem Heimteam. Théo Sammali traf zum Schlussresultat von 7:2 aus Sicht von Winterthur.