Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter SK 19 600x98

Mit dem 2:1-Sieg im Rückspiel gegen den EHC Wiki-Münsingen in Bern sichert sich der EHC Winterthur das Finalspiel um den Schweizermeistertitel zu Hause vorzeitig.

Das erste Drittel endete 0:0 unentschieden. Dabei hatte Winterthur mehr vom Spiel es gelang aber kein Treffer, was auch am sicher agierenden Goalie des Heimteams lag. Der EHCW spielte wie bereits gewohnt auf Tempo und überforderte den Gegner teilweise massiv.

Das zweite Drittel zeigte ein anderes Winterthur. Es wurden wieder lange Pässe gespielt und teilweise zu wenig gelaufen. Damit gewährte man dem Gegner zu viel Raum und Chancen für Konter. Remo Oehninger konnte seinen Kasten lange sauber halten. Gegen Schluss des mittleren Abschnittes jedoch, nahm Winti zwei unnötige Strafen, welche den Bernern die Chance zum Führungstreffer gaben. Und dies nützten sie dann auch aus.

Im Schlussabschnitt sah man wieder das Winterthurer Team, das den Entscheid heute fällen wollte. Wieder viel entschlossener und direkter ging man ans Werk. In der 46. Minute glich Spencer Rezek in Überzahl zum 1:1 aus. Den entscheidenden Treffer erzielte dann Luca Homberger in der 57. Minute. Wiki konnte nicht mehr reagieren und musste unseren Löwen den Sieg und damit den Final in Winterthur überlassen. Der Gegner ist aktuell noch nicht klar.