Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100


Banner Newsletter SK 600x98 ab 15

Mit dem heutigen 4:3-Sieg von Winterthur über den HC Sion-Nendaz 4 Vallées steht fest, dass der EHC Wiki-Münsingen am kommenden Samstag gegen den EHC Winterthur um den Schweizer Amateurmeister kämpfen wird.

Für Winterthur ging es in dieser Partie um nichts mehr. Headcoach Studer hatte in den Medien angekündigt, dass man vollen Einsatz leisten müsse, um für den Samstag auf Betriebstemperatur zu kommen. Diese Ansage wurde vom Team nur teilweise umgesetzt. Im ersten Drittel war man den Gästen zwar klar überlegen, für ein Tor reichte es aber erst in der 20. Minute. Zu verspielt waren die Aktionen bis dahin teilweise gewesen. Philipp Beeler sorgte für die Führung.

Nur kurz nach dem Start ins Mitteldrittel baute Eric Geiser den Vorsprung aus. Danach passierte lange nichts mehr. Man tat sich nicht weh und liess einander spielen. Bis in der 49. Minute erneut Eric Geiser auf 3:0 erhöhte. Dieses Resultat entsprach den Spielverhältnissen. Doch dann folgten die schwachen Minuten: Innerhalb von 4 Minuten glichen die Walliser zum 3:3 aus und hatten gar die Chance, in Führung zu gehen. Winterthur spielte nicht mehr richtig mit. Erst als Sion alles auf eine Karte setzte und den Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers aus dem Spiel nahm, traf Philip Beeler zwei Sekunden vor Schluss zum Sieg.

Am Samstag muss das Team nochmals alles abrufen, denn Wiki-Münsingen ist sicherlich der stärkere Gegner als heute die Walliser.