Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter SK 19 600x98

Der EHC Winterthur schlägt die GCK Lions auswärts mit 4:3. Damit konnten nicht nur drei wertvolle Punkte gewonnen werden, sondern man hat auch den Anschluss an die Teams über dem Strich nicht verloren.

 

Die Partie begann sehr gut für Winterthur: bereits nach knapp zwei Minuten eröffnete Gian-Andrea Thöny das Score. Der Vorsprung hielt bis zur 7. Minute, dann glichen die Platzherren im Powerplay aus. Für die erneute Winterthurer Führung sorgte kurz später dann Michel Grolimund mittels Shorthander (9.). Doch nur 13 Sekunden später glich GCK wieder aus, immer noch in Überzahl.

 

In der 26. Minute kann Timon Vesely den EHCW wieder in Führung bringen. Doch ein Powerplaytor der Lions in der 38. Minute macht die Führung wieder zunichte. Man war im Schlussabschnitt im Mitteldrittel zu wenig kosequent vor dem eigenen Tor und wurde prompt dafür bestraft.

Nach knapp 54 Minuten sorgte Luka Hoffmann dann für die Entscheidung mit seinem Treffer zum 4:3.