Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Der EHC Winterthur reagiert auf den verletzungsbedingten Ausfall von Tanner Sorenson und verpflichtet mit Jared Gomes einen neuen Ausländer.

 

Nach dem Ausfall von Tanner Sorenson gegen die GCK Lions vor drei Wochen verpflichtet Headcoach & Sportchef Michel Zeiter mit Jared Gomes einen neuen ausländischen Stürmer. Sorenson fällt mit einer Hirnerschütterung für längere Zeit aus.

 

Jared Gomes bringt die Erfahrung von 192 AHL-Spielen mit und erzielte 62 Skorerpunkte. Der 30-jährige Kanadier spielte bereits in der DEL für die Straubing Tigers sowie in der DEL 2 für den SC Riessersee. Gomes kann als Center wie auch am Flügel eingesetzt werden.

 

Welcome to Winterthur Jared!

 

 

In einem spannenden Derby sichert sich der EHC Kloten den Sieg im Schlussdrittel. Zuvor zeigen die beiden Teams eine ausgeglichene, animierte Partie.

 

Vor knapp 2000 Zuschauern starteten die beiden Teams in die Partie. Winterthur hatte den Vorteil einer längeren Erholungspause als die Gäste aus Kloten. Zunächst sahen die Fans ein Abtasten auf beiden Seiten. Eine erste Strafe gegen Winterthur, abgesessen durch Samuel Keller, blieb ohne Folgen. Die Führung sollte dann an die Unterländer gehen. Monnet brachte Kloten in der 12. Minute in Führung. Die Löwen liessen sich dadurch aber keineswegs verunsichern. Im Gegenteil, Uinter Guerra mit einem sehenswerten Weitschuss glich die Partie nur 40 Sekunden später aus. Ein ausgeglichenes Drittel ging unentschieden in die Pause.

 

Das Mitteldrittel sollte den Zuschauern eine der besten Winterthurer Leistungen in dieser Saison bringen. Eine, welche aber keinen gerechten Lohn fand. Zunächst kassierte der EHC Kloten bis zur 28. Minute drei kleine Strafen, welche alle aber nicht genutzt werden konnten. Wer die Treffer nicht macht, kassiert sie dann meistens. Wetli brachte Kloten in der 38. Minute erneut in Führung. Aber wie eingangs erwähnt, war die Leistung der Löwen sehenswert. Erneut dauerte es nur kurze Zeit bis Winterthur wieder ausgleichen konnte. Samuel Keller war für den zweiten Treffer und das Pausenresultat besorgt.

 

Die Partie war auf Messers Schneide. Wem sollte die Führung im Schlussdrittel gelingen? Die Antwort folgte nach 200 Sekunden im letzen Abschnitt. Fabian Sutter erzielte den nächsten Treffer für Kloten. Wie viel die Antwort von Winterthur aus? Sie kam zwar mit energischer Gegenwehr, jedoch sollte sie durch die individuelle Klasse des Absteigers beantwortet werden. Der nächste Treffer durch Füglister brachte die Vorentscheidung. Samuel Keller's Treffer für die Winterthurer brachte zwar noch einmal Hoffnung in die Zielbau Arena zurück, allerdings fanden die Löwen keine Reuisste mehr. Combs, der neue Ausländer der Klotener entschied das Spiel mit dem Treffer ins leere Tor. Winterthur zeigte eine formidable Leistung, wurde aber erneut nicht belohnt.

 

 

 

 

Seit 1985 organisiert der EHC-Kloten die Vorbereitungen und die Teilnahme vom Team "Swiss Eastern Selects", an der Eishockey Weltmeisterschaft der „Minis“ (13-jährige Spieler) in Québéc. In der diesjährigen Auswahl aus der Deutschschweiz nehmen nebst Spielern von HC Ambri Piotta, EHC Basel, SC Bern Future, EHC Kloten, SC Langenthal, HC Luzern, EV Zug auch ein zwei Talente vom EHC Winterthur teil. Auch der Headcoach des Teams wird in diesem Jahr vom EHC Winterthur sein, nämlich Thomas Steger, unser Ausbildungschef der Nachwuchsabteilung.

 

Die 60. Austragung des Turniers und die 35. Teilnahme des Swiss Eastern Selects-Teams sind für jeden Teilnehmenden sicher ein unvergessliches Erlebnis. Damit die Teilnahmekosten für die einzelnen Spieler in den Bereich des Erschwinglichen kommen, verpflichtet sich jeder selektionierte Spieler einen Sponsorenbetrag von mindestens CHF 1500.-- zusammenzubringen.

 

Unsere Winterthurer-Spieler David Busovsky und Janis Weber sind beim Heimspiel gegen den EHC Kloten in der Zielbau Arena. In den Drittelspausen sind beide im Stadion auf Sponsorensuche. Wir ermutigen Sie, unsere Nachwuchstalente durch eine grosszügige Spende tatkräftig zu unterstützen. Herzlichen Dank.

 

 

Nationaltrainer Patrick Fischer hat für das erste Turnier der Saison 2018/19 in Krefeld (D) sein Team und den Staff nominiert. Auch EHCW-Headcoach und Sportchef Michel Zeiter gehört zum Aufgebot.

 

Die Herren A-Nationalmannschaft startet am Montag, 5. November 2018 in die neue Saison. Für den Deutschland-Cup im KönigPALAST in Krefeld hat Headcoach Patrick sein Team aufgeboten. Michel Zeiter, Headcoach und Sportchef des EHC Winterthur und 121-fache Internationale, ist neben Tommy Albelin der zweite Assistant-Coach des Teams. Er ersetzt Christian Wohlwend, der mit der U20-Nationalmannschaft am 4-Nationenturnier in Deggendorf weilt. Die 1. Mannschaft des EHC Winterthur wird während der Nationalmannschaftspause von Assistenztrainer Manuel Brugger und von Andreas "Zesi" Zehnder trainiert.

 

Die Nationalmannschaft absolviert drei Trainingseinheiten in der Eishalle Wetzikon, bevor sie am Mittwoch, 7. November nach Krefeld reist. Am Turnier trifft die Schweiz im KönigPALAST auf die Slowakei (Donnerstag, 8. November), Gastgeber Deutschland, (Samstag, 10. November) und Russland (Sonntag, 11. November).

 

Live-Abdeckung durch MySports

MySports überträgt alle Partien live auf MySports Preview und MySports One. Die beiden Spiele am Samstag und Sonntag werden ausserdem mit einer zusätzlichen Studiosendung begleitet.

 

Wir wünschen unserer Schweizer-Nati viel Erfolg für den Deutschland-Cup!