Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter BringEnFan 600x98

Der EHC Winterthur verliert zu Hause gegen den SC Langenthal mit 1:5. Damit setzte sich das favorisierte und auch effektiv stärkere Team durch. Die Oberaargauer starteten mit massiv viel Druck auf das Winterthurer Tor. Doch man konnte sich bis in die neunte Minute schadlos halten. Erst da führte eine der vielen Angriffswellen der Gäste zum ersten Erfolg. Dieses Tor blieb das einzige im ersten Drittel. Winterthur hatte einige Konterchancen, konnte aber keine davon verwerten.

 

Im zweiten Drittel lief das Spiel ähnlich wie in den zwanzig Minuten zuvor. Langenthal kam immer wieder mit Angriffswellen vor das Tor von Oehninger. In der 32. Minute gelang den Bernern dann der zweite Treffer. Dies nachdem einem Winterthurer Verteidiger der Stock im dümmsten Moment brach. Langenthal war grösstenteils spielbestimmend, doch das 0:2 schien immer noch aufholbar für Winterthur.

 

Im letzten Spielabschnitt dauerte es dann knapp sechs Minuten, bis das dritte Tor für Langenthal verbucht werden konnte. Winterthur war dabei in Unterzahl. In der 52. Minute fiel dann das 0:4. Winterthur war erneut in Unterzahl. Drei Minuten später kam endlich der EHCW zum Zug: Joel Steinauer profitierte in der 55. Minute von einem Getümmel vor dem Langenthaler Tor und drückte die Schreibe ins Gehäuse. Für eine Aufholjagd war es jedoch zu spät und Langenthal zu gut. Dies zeigten sie in der 59. Minute, als sie zum Schlussresultat von 1:5 einschossen. Insgesamt geht das Resultat in dieser Höhe in Ordnung.