ehcwinterthur
ehcwinterthur Na immerhin nehmen wir einen Punkt aus Langenthal mit @seit1946 gewinnt mit 3-2 nach Verlängerung! pic.twitter.com/TKDitadEkn
About 11 hours ago.
ehcwinterthur
ehcwinterthur Gibt es heute die ersten Punkte gegen den @seit1946 ? Es wäre an der Zeit Live wie immer auf @RadioRWW . Spielbeginn ist um 20.00 Uhr. pic.twitter.com/AVbYl5BNjG
About 18 hours ago.

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Mit dem 4:3-Sieg gegen den EVZ Academy holt sich Winterthur drei wichtige Punkte für das Ziel, bis Ende Jahr um den Strichkampf mitreden zu können. Aktuell belegt die heute besiegte Academy den begehrten achten Platz jedoch mit nur noch drei Punkten Vorsprung auf den EHCW.

 

Heute wollte Winterthur den Sieg. Das Team liess von Beginn weg keine Zweifel offen, dass man die Partie gewinnen wollte. Doch zunächst wurde man etwas von diesem Plan abgebracht: Durch etliche kleine Strafen nahm sich Winterthur immer wieder selber aus dem Spiel. Die Regelauslegung des Schiedsrichters war aber auch recht einseitig in den ersten Minuten. So ging Zug in der 9. Minute in Führung, sie nützten eine Überzahlsituation aus. Postwendend jedoch, ebenfalls in der 9. Minute, glich Alex Hutchings aus. Nur eine Minute später sprach der Ref erneut zwei Strafen gegen Winterthur aus. Mit drei gegen fünf versuchte man den Gegner in Schach zu halten. Dies gelang nicht. Die Academy ging erneut in Führung.

 

Das zweite Drittel ging man auf beiden Seiten anders an, um die vielen Strafen zu verhindern. Das Spiel fiel regelrecht auseinander. Winterthur hatte bis zur Spielmitte jedoch mindestens drei absolute Topchancen, die aber leider nicht verwertet wurden. In der 35. Minute gelang es dann doch, den Ausgleich zu erzielen. Robin Ganz konnte einen Schuss von Tierry Bader ablenken. Mit dem 2:2 ging man in die zweite Pause.

 

In der 49. Minute konnte der EHCW Überzahl spielen und Robin Ganz traf zum zweiten Mal an diesem Abend. Doch nur 35 Sekunden später glichen die Gäste wieder aus. Winterthur machte Druck, man wollte den Sieg. Und so war es Philip Beeler, der in der 56. Minute den verdienten Siegtreffer erzielte.