ehcwinterthur
ehcwinterthur Michel Zeiter ist heute und am Donnerstag zu Gast bei @MySports_CH bei den Spielen zwischen dem @EHC_Kloten_1934 und den @lakers_1945
1 day ago.

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Gleich mit 6:1 schickte der EHC Winterthur seinen Gegner, den HC Red Ice aus Martigny nach Hause. Dies nach der empfindlichen 1:9-Niederlage vom Freitag gegen den HC Ajoie. Und genauso wie das Ergebnis vom Freitag dem Gezeigten entsprach, tat es dies auch heute.

 

Winterthur lieferte eine erstklassige Leistung ab, die so sicher niemand erwartet hatte. Bereits in der 4. Minute eröffnete Alex Hutchings das Score und nur rund 90 Sekunden später stand es 2:0. Fabian Hurter war erfolgreich. In der 14. Minute war es dann Adi Wichser, der traf und nur 26 Sekunden später war Joshua Theodoridis der Torschütze zum 4:0. Damit war das Spiel schon fast entschieden. Dies insbesondere auch, weil die Situationen, die den Vorsprung in Gefahr hätten bringen können, bravourös gelöst werden konnten. In der 16. Minute erzielte dann Red Ice doch das erste Tor. Im zweiten Drittel bauten Gian Andrea Thöny in der 24. und Jorden Gähler in der 39. Minute den Vorsprung zum 6:1 Schlussresultat aus.

 

Im letzten Drittel ging es dann nur noch darum, den Vorsprung über die Runden zu bringen. Auch dies klappte und so kann Winterthur nicht nur einen tollen Sieg gegen einen der "Big Seven" feiern sondern liegt auch weiterhin ganz nah am Playoff-Platz.