Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter BringEnFan 600x98

Gleich ein 2:11 musste der EHC Winterthur in seinem letzten Auswärtsspiel für diese Saison einstecken. Der Gegner, der HC La Chaux-de-Fonds, war bereits im Playoff-Modus und liess dem EHCW keine Chance. Eben diese Playoff-Träume muss der EHC Winterthur nun begraben, der 8. Platz ist nicht mehr zu erreichen.

 

Schon von Beginn weg war klar, wer am heutigen Abend das Sagen haben würde. La Chaux-de-Fonds war präsent und setzte Winterthur sofort unter Druck. Zwar konnte der erste Treffer bis zur 7. Minute noch verhindert werden, doch dann brach die Gegenwehr. Mit einem 0:3-Rückstand ging man in die Pause, in welcher Goalie Oehninger dann auch gleich seinen Einsatz für den Abend beendete und Ersatzmann Etter Platz machte.

 

Dieser leistete in den ersten Minuten des 2. Drittels gute Arbeit. Doch auch er, sowie das ganze Team, konnte dem ewigen Druck der Neuenburger nicht standhalten. Nachdem Atanasio Molina in der 31. Minute den ersten Treffer für Winterthur erzielte, drehten die Gastgeber auf und gaben mit drei Toren in 90 Sekunden den Tarif durch. Das alles geschah einige Minuten nach Spielhälfte.

 

Der letzte Spielabschnitt war dann zuviel für die Winterthurer. Die Kraft war der Frustration gewichen. La Chaux-de-Fonds dagegen, scorte munter weiter. In der 46. Minute schaffte Jorden Gähler noch eine Resultatkosmetik zum 2:8 Zwischenstand. Am Ende stand es 2:11 (aus Sicht von Winterthur).

 

Nun geht es darum, am Sonntag im Heimspiel gegen Olten noch einen würdigen Abschluss für diese tolle Saison zu finden und beim Publikum die Lust auf die nächste Saison zu wecken.