ehcwinterthur
ehcwinterthur Gegen den @seit1946 gab es noch keine Punkte für die Löwen Heute vielleicht? pic.twitter.com/X9lNejzBOV
10:19AM Oct 15
ehcwinterthur
ehcwinterthur Was war das denn wieder? Déjà-vu? Rückstand aufgeholt, Punkte bleiben aber beim @HCThurgau1989 pic.twitter.com/ayEVsvbGqN
09:05PM Oct 13

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Partner­sponsoren


 

selzam logo

mcdonalds logo

 

Unique Floor

 

Andreas Mueller

 

Dach Partner

 

Ninger AG

 

Goeldi AG

 

Volta AG

 

Leplan AG

 

Auwiesen AG

 

Ziegler + Cie AG



Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

Beim ersten TV-Spiel des EHCW zeigen die Löwen eine reife Leistung. In Olten verliert der EHCW 4 - 5 nach Verlängerung, holt damit immerhin einen Punkt.

 

In einem engagierten ersten Drittel mussten die Winterthurer Löwen nach etwas mehr als 2 Minuten die erste Strafe absitzen. Diese Strafe wurde dann auch prompt kurz vor Ablauf durch Grieder zur Führung für das Heimteam genutzt. In der 15. Minute lenkten dann die Oltener das Spiel mit dem zweiten Treffer in die für sie vorgesehene Bahn. Kurz danach wanderte allerdings Truttmann auf die Strafbank. Nach nur 26 Sekunden nutzte Anthony Staiger diese Überzahlmöglichkeit zum wichtigen Anschlusstreffer aus.
 
Im Mitteldrittel erwischten die Eulachstädter einen Blitzstart. Nur 51 Sekunden waren gespielt als Tim Wieser den Ausgleich erzielen konnte. Eine unnötige Strafe wegen zuvielen Spielern auf dem Eis sorgte dann kurze Zeit später dafür, dass die Hausherren zur neuerlichen Führung jubeln konnten. Es war dann an unserem Captain Adi Wichser die Partie fast genau bei Spielmitte wieder auszugleichen. Die zähen Oltener liessen dies nicht auf sich sitzen und konnten 5 Minuten durch Ulmer wieder in Führung gehen.
 
Im Schlussdrittel wogte das Spiel hin und her. Es war erneut eine Strafe welche zu einem weiteren Tor führte. im zweiten Powerplay des Schlussdrittels konnte Marek Zagrapan mit einem abgelenkten Schuss zum Ausgleich einnetzen. Mit dem ausgeglichenen Skore von 4 - 4 ging das Spiel nach einer heissen Unterzahl-Schlussphase in die Verlängerung. In der Verlängerung war den Löwen der Sieg wieder nicht vergönnt. Barbero erzielte für die Hausherren den Siegtreffer.