ehcwinterthur
ehcwinterthur Marek Zagrapan out für 2 Monate Der Center zieht sich im Heimspiel gegen den @seit1946 eine Bandverletzung am Knie zu. Wir wünschen gute Genesung!
06:00AM Nov 21
ehcwinterthur
ehcwinterthur Eine Fernsehsendung live miterleben? Go for it! Am Mittwochabend um 19:30 Uhr ist Headcoach und GM Michel Zeiter im Talk-Marathon von @RADIO_TOP_CH und @TELETOPCH an der Winti-Mäss zu Gast. Alle Infos: bit.ly/2yZR2fM pic.twitter.com/RyJjM5kcuo
03:25PM Nov 20

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Partner­sponsoren


 

selzam logo

mcdonalds logo

 

Unique Floor

 

Andreas Mueller

 

Dach Partner

 

Ninger AG

 

Goeldi AG

 

Volta AG

 

Leplan AG

 

Auwiesen AG

 

Ziegler + Cie AG



Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

Beim Meister SC Langenthal gelingt dem EHC Winterthur auch im jüngsten Vergleich kein Punktgewinn. Bis zur Spielmitte war das Spiel ausgeglichen, mit dem dritten Treffer von Langenthal war bei den Löwen die Luft aber draussen.

 

Vor 1800 Zuschauern im Schoren gelang es dem EHCW im ersten Drittel 18 Minuten gut mitzuhalten. Dann war es aber an Langenthals Rüegsegger den Winterthurer Hoffnungen einen ersten Dämpfer zu versetzen. Und als wäre das nicht genug, erhöhte Brent Kelly kurz vor der Pause noch auf 2 zu 0 für die Hausherren.

 

Die Löwen liessen sich nicht unterkriegen und konnten tatsächlich in der 24. Minute durch Alain Bircher das Skore verkürzen. Allerdings nur für 9 Minuten. Nach dem Timeout von Per Hanberg nahm der Druck der Oberaargauer wieder zu. Prompt gelang erneut Brent Kelly ein Treffer. Zur zweiten Pause lagen die Löwen wieder mit 2 Toren hinten.

 

Kurzen Prozess und damit alle Hoffnungen zunichte machten die Langenthaler dann nach der Pause. 2 Treffer in den ersten 5 Minuten zum Skore von 5 zu 1 machten den Unterschied zwischen den Team deutlich. Die Langenthaler waren auch im ersten Vergleich der neuen Saison eine Nummer zu gross.