Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter BringEnFan 600x98

In Langenthal holen die Winterthurer nach einer formidablen Leistung einen Punkt. Es ist dies der erste überhaupt gegen den amtierenden Meister. 

 

Gegn den SC Langenthal gingen in den vergangenen Saisons sowie in der laufenden Spielzeit sämtliche Partien nach 60 Minuten verloren. Einen weiteren Versuch starteten die Löwen heute Abend im Schoren. Die Verletzungsserie liess die Hoffnungen anfänglich nicht gerade in unermessliche Höhen steigen. Einen ersten guten Anhaltspunkt lieferte aber das Startdrittel, welches torlos endete. 

 

Das Mitteldrittel sollte denkbar ungünstig starten. Ein Beinstellen von Anthony Staiger mündete in einer ersten Strafe und dem darauffolgenden Führungstor für die Hausherren. Zu Spielmitte war es Rückkehrer Cadonau, der für den SCL eine erste Strafe kassierte. Der EHCW tat es den Langenthalern gleich und kam prompt zum Ausgleich durch Homberger. Die Führung der GasTreiber liess aber nicht lange auf sich warten. Pienitz traf nur 90 Sekunden nach dem Ausgleich. Es war dann wieder am Winterthurer Topskorer Homberger den Ausgleich noch vor dem Pausentee zu erzielen. Eine tolle Leistung wurde belohnt.

 

Umstrittene Strafen gegen Langenthal zum Ende des Schlussdrittels konnten die Gäste nicht zum Sieg nutzen. So kam es erneut zu einer Verlängerung. In dieser kassierte Wieser eine Strafe gegen den EHCW. Die Spezialisten des SCL nutzen diese zum siegbringenden dritten Treffer.