Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter BringEnFan 600x98

Der EHC Winterthur kämpft während 40 Minuten gut mit, verliert danach aber gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Mit ein Grund war die dünne Personaldecke.

 

Partien im Jura waren für den EHC Winterthur bisher eine unlösbare Aufgabe. Dies sollte auch heute nicht anders sein. Im Startdrittel hielten die Winterthurer gut mit und erkämpften sich einige Chancen. Die Offensiv-Maschinerie der Neuenburger konnte erfolgreich abgewehrt werden. In der 18. Minute traf dann allerdings Forget doch noch zur Führung für die Hausherren. Ärgerlich war, dass nur wenig später Eigenmann noch zur doppelten Führung vor der ersten Pause traf.

 

Die Korrektur erfolgte nur wenig später. Kurz nach Wiederbeginn konnte Staiger den ersten Löwen-Treffer markieren. Dieser Hoffnungsschimmer wurde durch McPherson kurz darauf wieder zerstört. Das 3 - 1 für den HCC bildetet gleichzeitig auch eine Wende in dieser Partie. Zwar konnte Staiger in der 33. Minute erneut verkürzen, Bonnet liess die prompte Korrektur aber wieder folgen. Ein gut geführtes Spiel der Winterthurer wurde in diesen Minuten endgültig entschieden.

 

Carbis und Shala trafen im Schlussdrittel innert Minuten zur (zu) klaren Führung für den HC La Chaux-de-Fonds. Die Hausherren drückten weiter aufs Tempo. Goalie Oehninger konnte mit einigen guten Paraden das Team vor weiteren Gegentoren bewahren.