Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner 600x200 EHC Winterthur

Den SCRJ Lakers reichte eine abgeklärte Leistung zu einem verdienten Sieg in der Zielbau Arena. Der EHC Winterthur war in allen Belangen unterlegen.

 

Vor dem Spiel wurde Reto Kobach für seine 900. Partie auf National- und Swiss-League-Niveau geehrt. Natürlich hat auch er sich einen anderen Ausgang der Partie gewünscht. Von der ersten Sekunde an zeigten die Gäste vom Obersee wer Herr im Haus ist. Mit einer abgeklärten Defensive bauten die Lakers ihre Angriffsbestrebungen auf. Ein erstes Mal wurden diese in der 8. Minute belohnt. Casutt traf auf Zuspiel von Brem und Lindemann. Vermeintlich geschwächt wurden die St.Galler in der 16. Minute. Die Strafe gegen Ness wurde allerdings zum Shorthander genutzt. Steve Mason nutzte die Gelegenheit für die Doppelführung.

 

Zur Demonstration der Stärke verkam die Partie im Mitteldrittel. In diesen 20 Minuten spielten die Rapperswiler den EHC Winterthur ohne dies offensichtlich zu zelebrieren trotzdem an die Wand. Zuerst Berger kurz nach Drittelsbeginn, dann Hügli zu Spielmitte und bei Drittelsende Knelsen mit einem sehenswerten Treffer, liessen nie Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkommen.

 

Die Leistung des EHCW war auch am heutigen Abend kämpferisch. Jedoch reichten die vorhandenen Mittel nicht um dem Leader der Swiss League Paroli zu bieten. Den Schlusspunkt setzte erneut Knelsen mit dem sechsten Treffer für die Seebuben. Für die Lakers beginnt der Ernst der Saison in Kürze, für den EHCW gilt es noch positive Eindrücke aus den verbleibenden Spielen gegen den HCT, Olten und Visp zu sammeln.