Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Banner Newsletter BringEnFan 600x98

Nach Verlusten in den ersten beiden Jahren, konnte der EHC Winterthur gestern an der Aktionärsversammlung im Hotel Banana City erstmals einen Gewinn präsentieren. Mit 826 Franken fällt dieser zwar gering aus, ist aber ein wichtiger Schritt vorwärts in der Entwicklung.

 

Verwaltungsratspräsident Rolf Löhrer eröffnete um 19.10 Uhr vor den zahlreich erschienenen Aktionären und Gästen die 3. Generalversammlung der EHC Winterthur Sport AG. Zunächst zog er Fazit über die gesteckten Ziele. Sportlich wurden diese mit dem Verpassen der Playoffs klar verfehlt. Auf der wirtschaftlichen Seite schaute für die Sport AG erstmals ein Gewinn heraus. Dieser ist mit 826 Franken gering, zeugt dennoch von einer positiven Entwicklung. Der Rückhalt in der lokalen Wirtschaft konnte deutlich verstärkt werden.

 

Der EHC Winterthur Sport AG bleibt nach wie vor eine Schuldenlast erhalten, mit den aktuellen Bestrebungen und der positiven Entwicklung sind die Verantwortlichen zuversichtlich, dass diese Hürde auch abgebaut werden kann. Von den Anwesenden wurden alle Traktanden ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen genehmigt. Mit Walter König wurde ein neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt. Dank seiner langjährigen Erfahrung im Hockey-Business u.a. als Sekretär des EHC Kloten und Vizepräsidenten des EHC Winterthur bringt er viel Erfahrung in das Gremium.

 

Von einer positiven Entwicklung sprach auch Headcoach Michel Zeiter. Er zog ein persönliches Fazit zur vergangenen Saison und bot auch einen Ausblick auf die anstehenden Monate. Zwar machte der Abstieg des EHC Kloten der Planung einen Strich durch die Rechnung, es sei aber auch eine Chance für den EHC Winterthur, betonte Michel Zeiter. Er ist bestrebt weiterhin Spieler aus dem eigenen Nachwuchs einzubauen. Zusätzliche Verstärkungen mittels B-Lizenzen sind nicht ausgeschlossen.

 

Geschäftsführer Alex Keller strich zum Schluss die Wichtigkeit der Unterstützung aller Beteiligten heraus. Angefangen von den Fans über die vielen Freiwilligen bis hin zu sämtlichen Sponsoren, alle tragen Sie zum Gelingen und Erfolg des EHC Winterthur bei. Für dieses Vertrauen bedankt sich der EHC Winterthur herzlich!

 

VR-Präsident Rolf Löhrer schloss die Versammlung um 20.15 Uhr.