Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Vor ausverkauftem Haus holen die Löwen keine Punkte gegen den EHC Kloten. Erneut erweist sich ein 3-Tore-Rückstand als zu grosse Hürde. 

 

Die grosse Bühne war hergerichtet. Vor dem Spiel wurde Adi Wichser für seine Verdienste geehrt. Die tolle Kulisse vor ausverkaufter Zielbau Arena bot den besten Rahmen. Niemand wusste zu Beginn was den EHC Winterthur heute Abend erwarten sollte. Zwar konnten sich die Klotener gegen den SC Rheintal im Cup warmschiessen, aber natürlich sollte dies kein richtiger Gradmesser sein. Zu Beginn drückten die Gäste aufs Tempo. Es dauerte nicht lange bis dem EHC Kloten der erste Treffer in der Swiss League gelang. Mettler, als jüngster Spieler im Kader, war dieser Treffer vergönnt. Danach zeigten beide Teams attraktives Hockey, jedoch ohne wirklich zwingende Chancen. Eine Strafe gegen Allevi sollte das Spiel in Klotener Bahnen lenken. Das Powerplay kurz für Drittelsende wurde durch MacMurchy zum zweiten Klotener Treffer genutzt.

 

Im 2. Drittel sollte sich die Szenerie nicht ändern. Winterthur war bemüht den Rückstand zu verkürzen, ohne allerdings zwingend zu werden. Genau zu Spielmitte war es Obrist für Kloten, der den dritten Treffer für Kloten markierte. Nun zeigten die Löwen eine Reaktion. Knappe 2 Minuten später konnte Luca Homberger für Winterthur verkürzen. Noch lange vor Schluss sollte dies aber bereits den Schlussstand bedeuten. Diverse Strafen prägten noch das Spiel, jedoch gelang es dem EHCW nicht mehr genügend Torgefahr zu entwickeln. In ihrem ersten Swiss League-Spiel holen sich die Klotener die Punkte.