Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Gegen den EHC Olten büsst der EHCW wieder für ein negatives erstes Drittel. Mit der Abgeklärtheit eines Favoriten sichern sich die Solothurner die Punkte in der Zielbau Arena. 

 

Eigentlich gestaltete sich der Start ins Spiel gegen den Liga-Favoriten aus Olten nicht schlecht. Schon nach 2 Minuten konnten die Löwen in Überzahl antreten. Etwas Zählbares schaute aber noch nicht heraus. Im gleichen Stil ging das ersatzgeschwächte Kader des EHCW weiter im Spiel. Eine weitere Chance zur Führung bot sich in der 9. Minute nach einer Strafe gegen Oltens Mäder. Jedoch waren es dann die Powermäuse welche einen Konter in Unterzahl zur Führung nutzen konnten. Gervais traf zur Führung. Die erste Strafe gegen das Heimteam ging an Uinter Guerra. Das anschliessende Powerplay wurde 30 Sekunden vor Ablauf zum Ausbau der Führung genutzt. Gleiches Bild zwei Minuten vor Schluss des Startdrittels. Eine Strafe gegen Kevin Bozon wurde durch Oltens Ulmer prompt zum 0-3 genutzt. Ein herber Rückschlag für das Winterthurer Team.

 

Das Mitteldrittel sollte sich wie in anderen Spielen ausgeglichener gestalten. Die Löwen mussten sich nach dem verpatzten Startdrittel wappnen, um noch etwas ausrichten zu können. Entsprechend war auch die Leistung engagierter und aufsässiger. Die Bemühungen wurden nach einigen Grosschancen und Metalltreffern im Mitteldrittel durch Martin Alihodzic belohnt. Zwei Minuten vor Drittelsende traf der Walliser zum 1-3. Nach dem Startdrittel durchaus ein Lichtblick.

 

Die gute Leistung und die Vorsätze fürs Schlussdrittel wurden aber bereits kurz nach dem Start ins dritte Drittel wieder jäh zunichte gemacht. Kaum eingeworfen, lag die Scheibe auch schon wieder im Tor hinter Tim Guggisberg. Chiriaev traf für die Oltner. Es sollte nicht lange dauern ehe Bagnoud für den EHCO ein weiteres Mal traf. Die Schiedsrichter mussten zwar eine Konsultation vornehmen, gaben aber den fünfte Treffer schliesslich. Nach diesem Treffer war die Punktevergabe natürlich erledigt. In der 48. Minute markierte Truttmann für die Gäste einen weiteren Treffer. Eine Minute später konnte der Winterthurer Anhang immerhin noch einen zweiten Treffer bejubeln. Samuel Keller konnte ein Powerplay und eine Schussabgabe von der blauen Linie nutzen. Zum Schluss blieb aber die klare Niederlage gegen den Favoriten aus Olten.