Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Gegen die GCK Lions knüpft der EHC Winterthur nahtlos an die Leistung vom Sonntag an. Unaufgeregt und mit der nötigen Konstanz kommen die Löwen zu weiteren 3 Punkten. 

 

Den Winterthurer Spielern war das Selbstvertrauen nach dem Sieg in Kloten förmlich anzusehen. Entsprechend starteten die Löwen ins Spiel. Früh wurden die GCK Lions unter Druck gesetzt. Eine gute Gelegenheit zur Führung bot sich nach bereits 2 Minuten. Puide wanderte bei den Gästen ein erstes Mal auf die Strafbank. 30 Sekunden vor deren Ablauf knallte Anthony Staiger den Puck von der blauen Linie zum ersten Treffer ins Tor. In der Folge kontrollierte Winterthur das Spiel. Die Chancen der Gäste machte Guggisberg im Tor zunichte. Nach einer Viertelstunde war es Geiger, der bei GCK ein weiteres Mal eine Strafe kassierte. Mit einem fast identischen Treffer erhöhte Captain Reto Kobach auf 2-0. Mit dieser Führung ging es in die Pause.

 

Zu Beginn des 2. Drittels erschien im Tor der Löwen Remo Oehninger für den grippegeschwächten Tim Guggisberg. Oehninger führte die Leistung seines Vorgängers fort und sicherte in einem ereignisarmen Drittel den Vorsprung. Dass dieser Vorsprung trügerisch sein kann, wussten die Spieler nur zu genau. Mit dem Willen dies gleich zu ändern, kamen die Löwen aufs Eis. Nur 32 Sekunden dauerte es, ehe Kevin Bozon auf 3-0 erhöhen konnte. Somit schienen die Punkte im Trockenen. Die letzten Zweifel räumte in der 49. Minute Orlando Scherz mit dem nächsten Treffer für Winterthur aus. Den Ehrentreffer für GCK konnte in der 57. Minute Büsser markieren. Dabei blieb es aber. Winterthur holte sich mit dem 4-1 souverän drei Punkte aufs Konto.