Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Erneut zieht der EHC Winterthur gegen das Tabellenschlusslicht den Kürzeren. Ersatzgeschwächt und mit einer durchzogenen Leistung, lassen die Winterthurer die Punkte in der Weinfelder Halle.

 

In der Gütti in Weinfelden trafen heute Abend zwei Teams aufeinander, welche in jüngster Vergangenheit mit Sorgen zu kämpfen hatten. Entsprechend zögerlich gestaltete sich die Startphase. Das Spiel war fahrig und von vielen Ungenauigkeiten geprägt. Klare Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Als man sich schon fast mit dem 0-0 abfinden wollte, traf Anton Ranov doch noch. Das Zuspiel von Wieser verwertete er mustergültig.

 

Drittel 2 gestaltete sich zunächst ähnlich. Keines der Teams konnte sich erfolgreich in Szene setzen. In der ersten Strafe des Drittels gegen Allevi drehte das Momentum aber dramatisch. Zwar erzielten die Thurgauer kein Tor, jedoch wurde der Druck massiv erhöht. Dies führte kurze Zeit später zum Ausgleich durch Loosli. Jener Loosli war es dann auch, welcher für den Ausbau der Führung verantwortlich zeichnete. Genau zwei Minuten später war dies der Fall. Mit der Führung im Rücken konnten die Hausherren die Pause antreten.

 

Zum Start des Schlussdrittels konnte sich der EHC Winterthur mit einem Powerplay berechtigte Hoffnungen auf den Ausgleich machen. Mit einem geschickten Boxplay machten die Thurgauer allerdings den Löwen einen Strich durch die Rechnung. Die Grün-Gelben erhöhten danach wieder den Druck und konnten die Führung prompt ausbauen. Wydo erhöhte auf 3-1. Nun war die Luft beim EHCW draussen. Nach mehreren Strafen kam El Assaoui in einer doppelten Überzahl zu einem weiteren Treffer. Und weil die Szenerie mit einer weiteren Strafe gleich weitergeführt wurde, kam Topskorer Wydo zum fünften und letzten Treffer der Partie.