matchberichte


  • 11. Oktober 2017 EHCW holt einen Punkt in Olten

    Beim ersten TV-Spiel des EHCW zeigen die Löwen eine reife Leistung. In Olten verliert der EHCW 4 - 5 nach Verlängerung, holt damit immerhin einen Punkt.

     

    In einem engagierten ersten Drittel mussten die Winterthurer Löwen nach etwas mehr als 2 Minuten die erste Strafe absitzen. Diese Strafe wurde dann auch prompt kurz vor Ablauf durch Grieder zur Führung für das Heimteam genutzt. In der 15. Minute lenkten dann die Oltener das Spiel mit dem zweiten Treffer in die für sie vorgesehene Bahn. Kurz danach wanderte allerdings Truttmann auf die Strafbank. Nach nur 26 Sekunden nutzte Anthony Staiger diese Überzahlmöglichkeit zum wichtigen Anschlusstreffer aus.
     
    Im Mitteldrittel erwischten die Eulachstädter einen Blitzstart. Nur 51 Sekunden waren gespielt als Tim Wieser den Ausgleich erzielen konnte. Eine unnötige Strafe wegen zuvielen Spielern auf dem Eis sorgte dann kurze Zeit später dafür, dass die Hausherren zur neuerlichen Führung jubeln konnten. Es war dann an unserem Captain Adi Wichser die Partie fast genau bei Spielmitte wieder auszugleichen. Die zähen Oltener liessen dies nicht auf sich sitzen und konnten 5 Minuten durch Ulmer wieder in Führung gehen.
     
    Im Schlussdrittel wogte das Spiel hin und her. Es war erneut eine Strafe welche zu einem weiteren Tor führte. im zweiten Powerplay des Schlussdrittels konnte Marek Zagrapan mit einem abgelenkten Schuss zum Ausgleich einnetzen. Mit dem ausgeglichenen Skore von 4 - 4 ging das Spiel nach einer heissen Unterzahl-Schlussphase in die Verlängerung. In der Verlängerung war den Löwen der Sieg wieder nicht vergönnt. Barbero erzielte für die Hausherren den Siegtreffer.
     
     
  • 08. Oktober 2017 Punktgewinn nach Fehlstart

    Gegen den EHC Visp leisten sich die Löwen einen veritablen Fehlstart. Trotzdem reicht es am Schluss doch noch zu einem Punkt. 

     

    Den Start in die Partie ging für den EHC Winterthur komplett in die Hosen. Bereits nach 4 Minuten führten die Gäste aus dem Wallis mit 2 Toren. Der erste Saisontreffer von Luca Homberger liess kurz darauf wieder Hoffnung aufkeimen. Die Partie ging nach weiteren Treffern mit 2-3 in die erste Pause. 
     
    Im Mitteldrittel konnten beide Teams je einen Treffer verbuchen. Die Winterthurer hatten den Fehlstart in der Zwischenzeit verdaut. Mit diversen Strafen machten sich die Löwen das Leben aber selber schwer. 
     
    Im Schlussdrittel wurde die Zeit für den EHCW knapp. Viele Chancen blieben ungenutzt. Ein Weitschuss von Wichser brachte doch noch den erhofften Ausgleich. In der Verlängerung wogte das Spiel hin und her. Es war dann an Furrer vom EHC Visp das Spiel für die Gäste zu entscheiden. 

     

     
  • 06. Oktober 2017 Keine Punkte im Jura

    Gegen den HC Ajoie kann der EHC Winterthur wieder auf Marek Zagrapan zählen, verliert zum Schluss dann allerdings doch klar gegen die Jurassier

     

    Nach knapp 3 Wochen konnte der EHC Winterthur endlich wieder auf Marek Zagrapan zählen. Der Slowake kehrte nach der verletzungsbedingten Pause wieder ins Team zurück. Genau dieser Zagrapan war dann auch für die Führung des EHCW verantwortlich. Nach 15 Minuten konnten die Löwen die Führung für sich einheimsen.
     
    Danach war für den EHC Winterthur der Ofen aus. Kurz vor der Pause mussten die Winterthurer noch den Ausgleich hinnehmen. Ab der 28. Minute trafen nur noch die Ajoulots. Zwar gingen die Eulachstädter nur mit 1-3 in die zweite Pause, aber danach legten der HCA noch einen Zacken zu.
     
    Bis zur Minute 57 erhöhten die Titelhalter von 2016 auf 7-1. Wie so oft war eine Partie gegen die Jurassier eine unlösbare Aufgabe. 
     
     
  • 03. Oktober 2017 Der EHCW verliert den Spitzenkampf

    Gegen den Leader aus Rapperswil-Jona setzt es eine klare 0-4-Niederlage ab. Ein Resultat, das den Verlauf nur begrenzt wiedergibt. 

     

    Ein Spitzenkampf birgt öfters besondere Vorzeichen. Entsprechend engagiert starteten die Teams in das Spiel. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Genutzt wurde allerdings in den ersten 20 Minuten nur eine. Mason eröffnete das Skore kurz vor der Pause für die Gäste. 
     
    Im Mitteldrittel machte sich die individuelle Klasse der St.Galler mehr und mehr bemerkbar. Mit den Toren von Rizzello und Brem setzten die Lakers weitere Ausrufezeichen, welche innert 20 Minuten schwierig zu korrigieren sind. 
     
    Mit dem vierten Treffer für die Gäste durch Casutt waren die Punkte endgültig in Rapperswil-Jona. Manchem schwirrte noch das Spiel gegen den HCT im Kopf herum, aber die Lakers waren am heutigen Abend nicht mehr zu bezwingen. 
     
     
  • 30. September 2017 Der EHCW verliert unglücklich

    Hoch geflogen und tief gefallen. Die Winterthurer Löwen holen nach einer 4-1 Führung nur einen Punkt gegen den HC La Chaux-de-Fonds. In den Schlussminuten konnte der Favorit aus dem Jura das Spiel noch drehen. 

     

    Der EHC Winterthur legte in der Zielbau Arena einen Blitzstart hin. Nach nur 15 Sekunden traf Anton Ranov zur Führung. Diese Führung konnte der EHCW trotz einigen Druckphasen der Gäste in die Pause bringen. 
     
    Noch besser gestaltete sich das Mitteldrittel. Der gut aufgelegte Kevin Bozon erhöhte mit 2 Treffern auf 3-0 für den EHCW. Der Weg zum Sieg schien vorgespurt. 
     
    Daran konnte auch der erste Treffer für die Neuenburger durch Forget nichts ändern. Denn nur kurz danach traf Ranov erneut für Winterthur. Ab der 57. Minute spielten allerdings nur noch die Gäste. Bis wenige Sekunden vor Schluss glich der Favorit das Spiel noch aus. 
     
    Wie am Dienstag gegen GCK war dies ein Nackenschlag zuviel. Für den Siegtreffer war erneut Topskorer Forget verantwortlich. Einmal mehr endete ein Spiel in der Zielbau Arena turbulent. 
     
     
     
  • 26. September 2017 EHC Winterthur lässt 2 Punkte in Küsnacht

    Der EHC Winterthur verliert in Küsnacht gegen die GCK Lions 4-5 nach Verlängerung. Ein Vollerfolg lag bis Sekunden vor Schluss auf dem Silbertablett bereit.

     

    Vor gewohnt spärlicher Kulisse in der Kunsteisbahn Küsnacht startete der EHCW mit Schwung in die Partie. Das aktive Forechecking wurde in der 9. Minute durch den ersten Treffer durch Anton Ranov belohnt. Die erste Strafe der Partie führte dann auch kurz darauf zum nächsten Winterthurer Treffer. Kobach nutzte die Gelegenheit und traf im Powerplay zur Doppelführung. 
     
    Umgekehrte Vorzeichen in Drittel 2. Eine doppelte Überzahl konnte nicht genutzt werden. Prompt traf Hayes für GCK kurz darauf zum Anschlusstreffer. Nur wenige Minuten später stand es bereits 2-2. Büsser besorgte im Powerplay den Ausgleich. Berni von den Junglöwen war der nächste Besucher auf der Strafbank. Dies nutzten die Eulachstädter ein weiteres Mal aus. Mit einer 3-2 Führung konnte das Team von Michel Zeiter den Gang in die Garderoben antreten.
     
    Die Küsnachter erzielten nach knapp 6 Minuten wieder den Ausgleich durch Hayes. Eine weitere Strafe gegen das Heimteam konnte Tim Wieser zur neuerlichen Führung ausnutzen. Diese hielt lange Bestand. Ärgerliche 5 Sekunden vor Schluss konnten die Hausherren das Skore durch Pelletier ausgleichen. In der Verlängerung war GCK klar aktiver und traf verdient zum Siegtreffer.
     
     
     
  • 23. September 2017 EHC Winterthur dreht verrückte Partie

    Der EHC Winterthur dreht eine völlig verrückte Partie im Schlussdrittel. Noch zu Spielmitte deutete nichts auf einen Punktgewinn hin.

     

    Vor einer stimmungsvollen Kulisse starteten beide Teams engagiert in die Partie. Die Gäste aus dem Thurgau gewannen nach und nach die Oberhand. Dank 2 fast identischen Powerplay-Toren ging der HCT mit Vorsprung ins Mitteldrittel. 
     
    Im 2. Drittel fiel der EHCW zeitweise völlig auseinander. Die Gäste konnten nach Belieben schalten und walten. Bis zur 28. Minute konnten die Gäste das Skore auf 5-0 erhöhen. Niemand konnte ahnen, dass das erste Tor von Reto Kobach ein Startschuss in ein fulminantes Schlussdrittel sein sollte. 
     
    Bis zur 51. Minute und dem 2-5 durch Wieser dümpelte das Spiel vor sich hin. Danach wurde es völlig verrückt. 2x Zahner und Staiger glichen das Skore aus. Nun wurde die Zielbau Arena zum Tollhaus. In der Verlängerung verwerte einmal mehr Tim Wieser einen Penalty zum für nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg für die Winterthurer Löwen.  
  • 19. September 2017 EHC Winterthur verliert Cup-Duell

    Im Cup-Sechzehntelsfinal gewinnt der Gast aus Rapperswil-Jona erstmals in dieser Saison gegen die Löwen. Zwei Treffer innert 14 Sekunden entscheiden die Partie. 

     

    Mit den SC Rapperswil-Jona Lakers war der Dauergegner der aktuellen Saison zu Gast in Winterthur. Das dritte Duell der noch jungen Saison konnten erstmals die Lakers für sich entscheiden. 
     
    Im ersten Drittel sorgte einzig eine strittige Szene für Aufsehen. Ein Treffer ans Gehäuse von Rappi-Goalie Nyffeler war knapp nicht hinter der Linie. Ähnlich die Szene im zweiten Drittel. Nach Konsultation der Videobilder entschied der Referee, dass auch den St.Gallern die Führung nicht zuteil wurde. 
     
    Ein insgesamt ereignisarmes Spiel wurde dann erst im Schlussdrittel entschieden. Ein Doppelpack innert 14 Sekunden durch Knelson und Mason entschied die Partie für das Team vom Obersee. Vor 1157 Zuschauern müssten die Löwen ohne Marek Zagrapan auskommen. 
  • 17. September 2017 EHC Winterthur siegt in Rapperswil

    Im ersten Auswärtsspiel der Saison kommt der EHC Winterthur zu einem verdienten 4 zu 2-Erfolg. Ein Doppelschlag bei Spielmitte machte den Unterschied aus.

     

    Dass es beim Ligafavoriten keine einfachen Spiele geben wird, war von Anfang an klar. Im ersten Drittel gewährten sich die Teams keine grossen Chancen zu und gingen dementsprechend torlos in die erste Pause.

     

    Im zweiten Drittel war das Spiel auch lange ausgeglichen. Winterthur konnte die St.Galler lange gut in Schach halten. In der 28. Minute kamen die Löwen dank Ranov zum Führungstreffer. Zwei Minuten später gelang Zwissler ein weiterer Treffer zur nicht unverdienten Doppelführung.  Spätestens jetzt schrillten beim Gegner vom Obersee die Alarmglocken.

     

    Niemand geringerem als dem Ex-Rappi-Spieler Patrick Blatter gelang aber in der 50. Minute der dritte Treffer für das Team aus der Eulachstadt. Weckruf genug für die Lakers. 2 Powerplay-Treffer später war das Skore bereits auf 2 zu 3 verkürzt. 2 Minuten vor Schluss ersetzte Rapperswil den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler. Dies nutzte Staiger zu einem weiteren Treffer für die Winterthurer. Der EHCW holt sich so 3 weitere Punkte. Well done!

  • 15. September 2017 EHC Winterthur mit Sieg zum Saisonauftakt

    Die Winterthurer Löwen behalten in einem zähen Auftaktspiel das bessere Ende für sich. Das Team von Michel Zeiter ringt die GCK Lions mit 3-2 nieder.

     

    Vor 835 Zuschauern starten beide Teams verhalten in das Spiel. Die Vorteile liegen im ersten Drittel eher bei den Gästen aus Küsnacht. Dem Publikum bietet sich ein klassisches Startspiel einer neuen Saison. 

     

    Dies ändert sich nach 30 Minuten. Meier gelingt für die Gäste der Führungstreffer. Für das Heimteam wirkt der Rückstand wie ein Weckruf. Zagrapan und Zahner mit einer schönen Einzelleistung drehen das Spiel innert 2 Minuten. Miranda ist es aber, der die Zeiter-Boys wieder bremst und sehenswert zum Ausgleich kommt. 

     

    Im Schlussdrittel wird dem Spiel auch noch eine Prise Pfeffer beigefügt. Diverse Scharmützel auf dem Eis sorgen für einige Strafen. Eine davon kann Staiger zum Siegtreffer ausnutzen. Auf den dritten Treffer finden die Gäste keine Antwort mehr. Ein wichtiger Sieg zum Auftakt für den EHCW!

  • 09. September 2017 EHC Winterthur mit Sieg zum Abschluss der Vorbereitung

    Der EHC Winterthur gewinnt zum Abschluss der Vorbereitung gegen den Ligakonkurrenten GCK Lions. In Küsnacht siegen die Löwen 4-2.

     

    Zur letzten Testpartie vor der neuen Saison reisten die Löwen zum Swiss League-Konkurrenten GCK Lions. In der Kunsteisbahn Küsnacht gelingt dem EHC Winterthur ein weiterer Sieg. In einer intensiven Partie erwischen die Winterthurer einen Start nach Mass. Schärer gelingt nach 150 Sekunden der Führungstreffer. Bis zur Pause können die Eulachstädter durch Hartmann und Bozon auf 3-0 erhöhen.

     

    Selbiger erzielt bei Spielmitte im Powerplay auch den vierten Treffer. Gleichzeitig werden auch die Torhüter gewechselt. Sowohl Oehninger als auch Seifert zeigen eine starke Leistung.

     

    Der Ex-Winterthurer Thöny eröffnet kurz nach Beginn des Schlussabschnitts das Skore für die Küsnachter. Diese haben sich auf die neue Saison mit 2 Ausländern verstärkt. Pelletier und Hayes zeichnen dann auch für Treffer 2 verantwortlich.

     

    Mehr liegt in der Hauptprobe aber nicht drin. Das Team von Michel Zeiter bringt den Sieg über die Zeit. Der nächste Gegner bei der Saisoneröffnung werden auch wieder die GCK Lions sein. 

     

    Torschützen für Winterthur: Bozon (2x), Schärer, Hartmann

     

  • 03. September 2017 EHC Winterthur bezwingt auch die "Wälder"

    Der EHC Winterthur gestaltet ein weiteres Testspiel zu seinen Gunsten. Der Sieg beim EC Bregenzerwald musste allerdings hart erarbeitet werden.

     

    Im Messestadion Dornbirn empfing der EC Bregenzerwald am Samstagabend den EHC Winterthur. Für den Vertreter aus der Alps Hockey League war es die letzte Testpartie vor dem Start in die neue Saison. Dementsprechend engagiert gingen die Wälder ans Werk. Im ersten Drittel entwickelte sich eine offene Partie, allerdings noch ohne Torerfolge.

     

    Kurz nach der Pause konnten die Eulachstädter das Skore zu ihren Gunsten eröffnen. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Schwinger gelang der Ausgleich für die Österreicher. Wiederum nur kurze Zeit später konnte Pokorny für den ECB erhöhen. In der Folge spielten die Wälder stark auf. Bis zur zweiten Pause konnten die Winterthurer den Widerstand aber brechen und zwei weitere Tore zur Pausenführung erzielen.

     

    Marek Zagrapan, als ehemaliger Dornbirn-Spieler im Stadion bestens bekannt, erhöhte nach Wiederbeginn auf 4 zu 2 für die Gäste. Jetzt musste der EC Bregenzerwald reagieren. Der Anschlusstreffer gelang dann auch in der 55. Minute. Der Ausgleich sollte allerdings nicht mehr gelingen. Das Heimteam ersetzte den starken Pietilä im Tor durch einen sechsten Feldspieler, worauf der EHCW noch den fünften Treffer erzielen konnte.

     

    Torschützen für Winterthur: Staiger (2x), Zagrapan, Schärer, Zahner

     

  • 23. August 2017 EHC Winterthur bezwingt die SCRJ Lakers

    Die erste von neun Partien gegen die SCRJ Lakers in der Saison 2017/18 geht mit einem Sieg für die Winterthurer Löwen aus. Das Team von Michel Zeiter bezwingt die Rosenstädter mit 4-2!

     
    Die Partie stach insbesondere durch zahlreiche Strafen heraus. Die Tore wurden mehrheitlich in Powerplay-Situationen erzielt. In Drittel 1 gingen die Löwen durch Tim Wieser mit 1-0 in Führung. Wenige Sekunden vor der Pause glichen die Rapperswiler die intensive Partie jedoch noch aus.
     
    Im Mitteldrittel liess die Intensität merklich nach. Trotzdem wurden 8 kleine Strafen verhängt. Den einzigen Treffer des Drittels erzielte Luca Homberger allerdings bei Gleichstand auf dem Eis. Winterthur führte die feinere Klinge und ging nicht unverdient mit dem Vorsprung ins Schlussdrittel.
     
    Die letzten 20 Minuten waren wieder geprägt durch Powerplay-Tore. Bozon und wieder Homberger für Winterthur sowie der Ex-Löwe Gähler setzten das Skore zum Schlussstand von 4-2. Ein verdienter Erfolg für die Löwen vor 759 Fans.