Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsor


scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 

Auwiesen 200x100

 

Goeldi AG logo


Webbanner OnlineTickets18 600x98

Auf die kommende Saison 2018/19 hat Sportchef & Headcoach Michel Zeiter zwei weitere Neuverpflichtungen zu vermelden.

 

Auf der Torhüterposition wird neben Remo Oehninger (Jg. 88), neu Fabio Haller (Jg. 92) vom HC Ambrì-Piotta mit einem 1-Jahresvertrag verpflichtet. Haller ist kein unbekannter beim EHC Winterthur, er absolvierte während zwei Saisons (2014/15 und 2015/16) 30 Spiele für die 1. Mannschaft der Eulachstädter.

Des Weiteren erhält der eigene Junior Sebastian Jonski (Jg. 98) einen 1-Jahresvertrag. Der Verteidiger durchlief seine gesamte Juniorenzeit beim EHC Winterthur und wurde bereits vergangene Saison bei 26 Spielen sporadisch eingesetzt.

 

Der EHC Winterthur wird ebenso mit 6 eigenen Elite B-Junioren ins Sommertraining starten welche dem erweiterten Kader für die neue Saison 2018/19 angehören. Nach einer starken Saison in der Elite B-Meisterschaft, haben sich mit Martin Busovsky (Jg. 99), Levin Schneider (Jg. 99), Colin Mettler (Jg. 99), Claudio Forrer (Jg. 99), Filip Sluka (Jg. 2000) und Joel Sigg (Jg. 99) junge Spieler für den Konkurrenzkampf um die letzten Plätze im Team aufgedrängt und empfohlen.

 

Die Zusammenarbeit mit dem EHC Kloten und dem EHC Bülach bleibt weiterhin bestehen. Den eigenen Junioren möchte man die Chance geben, sich weiterzuentwickeln.

 

André Bärtschi neuer Masseur

Für die kommende Saison konnte André Bärtschi als neuer Masseur der 1. Mannschaft verpflichtet werden. Er löst Walter „Wädi“ Egli ab, der in den letzten Jahren diese Funktion ausübte. Der EHC Winterthur dankt „Wädi“ herzlich für seinen grossen Einsatz und freut sich ihn als Zuschauer weiterhin in der Zielbau Arena zu begrüssen.

 

 

Der EHC Winterthur plant langfristig mit Michel Zeiter und verlängert den Vertrag um weitere zwei Jahre mit einer Option für ein drittes Jahr.

 

Der heute 43-jährige Zeiter hat die 1. Mannschaft des EHC Winterthur im Frühling 2016 übernommen und stetig weiterentwickelt. Trotz einem 10. Platz nach der diesjährigen Qualifikation hat ihm der Verwaltungsrat und die Geschäftsführung das Vertrauen ausgesprochen.

 

Die Handschrift von Michel Zeiter ist auf und neben dem Eis deutlich zu lesen. Die klare Struktur, das hohe Mass an Disziplin und der Aufbau von jungen Spielern zu Profis sind klare Leistungsausweise. Trotz spielerischen wie finanziellen Grenzen, hat Zeiter in den letzten zwei Saisons eine Mannschaft geformt, die allen Gegnern über weite Strecken die Stirn bieten kann.

 

Der EHC Winterthur freut sich mit Michel Zeiter den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen.

 

Der EHC Winterthur hat auf die kommende Saison 2018/2019 drei neue Verteidiger verpflichtet sowie zwei Verträge verlängert:

 

-Mike Küng 
            (Jg. 1994) hat für ein Jahr unterschrieben. Der Verteidiger mit Spielmacher-Qualitäten kommt vom HC Thurgau und spielte zuvor ein Jahr für die EVZ Acadamy sowie zwei Jahre für den SC Langenthal.
-Pascal Blaser
             (Jg. 1997) hat für ein Jahr unterschrieben. Der aufstrebende Verteidiger war zwei Jahre beim HC Davos unter Vertrag und bestritt die letzte Saison mit dem HC Thurgau.
-Samuele Pozzorini
             (Jg. 1996) hat für ein Jahr unterschrieben. Der physisch spielende Verteidiger war vergangene Saison in der My Sports League beim EHC Bülach im Einsatz. Zuvor war er bei der EVZ Academy unter Vertrag.
-Atanasio Molina
             (Jg. 1995) verlängert seinen Vertrag um ein Jahr. Der Verteidiger  startet somit in seine dritte Saison mit dem EHC Winterthur in der Swiss League.
- Remo Oehninger 
        (Jg. 1988) verlängert seinen auslaufenden Vertrag um eine Saison. Der routinierte Torhüter hütet auch nächstes Jahr das Tor des EHC Winterthur. Es ist seine 4. Saison in der Swiss League.

 

 

 

Gestern Nachmittag fand in Erlenbach die Checkübergabe an die Top Scorer der 11 Swiss League-Teams statt. Kevin Bozon nahm stellvertretend für Anton Ranov den Check der PostFinance entgegen.

 

Die besten Punktesammler der Swiss League durften heute symbolisch den Check der PostFinance zugunsten des Nachwuchses entgegennehmen. Insgesamt erspielten sich die Top Scorer CHF 98‘200.-. Auch dieses Jahr verdoppelt die PostFinance den Betrag und unterstützt so die Junioren Nationalmannschaften.

 

Jedes Tor und jeder Assist der Swiss League sind jeweils CHF 200.- wert. So erspielte der Top Scorer des EHC Winterthur, Anton Ranov, insgesamt CHF 5'400.- für den EHCW-Nachwuchs. Der Check wurde von seinem Teamkollegen Kevin Bozon entgegengenommen, da Anton Ranov bereits bei Medvescak Zagreb im Einsatz steht. Ranov wird nach der Saison zurückkehren und nächstes Jahr weiterhin für den EHC Winterthur in der Swiss League spielen.

 

Die PostFinance Top Scorer in der Übersicht: 

1. Jonathan Hazen vom HC Ajoie: CHF 14'400.- (28 Tore, 44 Assists)

2. Brent Kelly vom SC Langenthal: CHF 13'200.- (29 Tore, 37 Assists)

3. Dominic Forget vom HC La Chaux-de-Fonds: CHF 10'200.- (30 Tore, 21 Assists)

4. Jaeden Deschenau vom HC Thurgau: CHF 10'000 (18 Tore, 32 Assists)

5. Dion Knelsen von den SC Rapperswil-Jona Lakers: CHF 9'600.- (27 Tore, 21 Assists)

6. Rayn Hayes von den GCK Lions: CHF 9'400.- (16 Tore, 31 Assists)

7. Dan Kissel vom EHC Visp: CHF 9'200.- (18 Tore, 28 Assists)

8. Sven Leuenberger von der EVZ Academy: CHF 7'000.- (12 Tore, 23 Assists)

9. Martin Ulmer vom EHC Olten: CHF 6'600.- (11 Tore, 22 Assists)

10. Anton Ranov vom EHC Winterthur: CHF 5'400.- (12 Tore, 15 Assists)

11. Samuele Guidotti von den HC Biasca Ticino Rockets: CHF 3'200.- (7 Tore, 9 Assists)