ehcwinterthur
ehcwinterthur Bravo @SwissIceHockey #Nati -Boys @IIHFHockey @2018IIHFWorlds
About 15 hours ago.
ehcwinterthur
ehcwinterthur Wer braucht noch ein Geschenk für den Muttertag? Eine Saisonkarte des EHCW www.tipo.ch/ehcwinterthur2018 pic.twitter.com/b4y5WLiEY0
7 days ago.

Platin­sponsoren


Zielbau

 

Swiss itp logo


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

Silber­sponsoren


leplan logo

 

agiba logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100

 

Lindberg 200x100

 

Ziegler Logo

 

MySports Logo 200x100

 


Banner Newsletter SK 18 600x98 V1

Die Winterthurer Löwen behalten in einem zähen Auftaktspiel das bessere Ende für sich. Das Team von Michel Zeiter ringt die GCK Lions mit 3-2 nieder.

 

Vor 835 Zuschauern starten beide Teams verhalten in das Spiel. Die Vorteile liegen im ersten Drittel eher bei den Gästen aus Küsnacht. Dem Publikum bietet sich ein klassisches Startspiel einer neuen Saison. 

 

Dies ändert sich nach 30 Minuten. Meier gelingt für die Gäste der Führungstreffer. Für das Heimteam wirkt der Rückstand wie ein Weckruf. Zagrapan und Zahner mit einer schönen Einzelleistung drehen das Spiel innert 2 Minuten. Miranda ist es aber, der die Zeiter-Boys wieder bremst und sehenswert zum Ausgleich kommt. 

 

Im Schlussdrittel wird dem Spiel auch noch eine Prise Pfeffer beigefügt. Diverse Scharmützel auf dem Eis sorgen für einige Strafen. Eine davon kann Staiger zum Siegtreffer ausnutzen. Auf den dritten Treffer finden die Gäste keine Antwort mehr. Ein wichtiger Sieg zum Auftakt für den EHCW!

Der EHC Winterthur gewinnt zum Abschluss der Vorbereitung gegen den Ligakonkurrenten GCK Lions. In Küsnacht siegen die Löwen 4-2.

 

Zur letzten Testpartie vor der neuen Saison reisten die Löwen zum Swiss League-Konkurrenten GCK Lions. In der Kunsteisbahn Küsnacht gelingt dem EHC Winterthur ein weiterer Sieg. In einer intensiven Partie erwischen die Winterthurer einen Start nach Mass. Schärer gelingt nach 150 Sekunden der Führungstreffer. Bis zur Pause können die Eulachstädter durch Hartmann und Bozon auf 3-0 erhöhen.

 

Selbiger erzielt bei Spielmitte im Powerplay auch den vierten Treffer. Gleichzeitig werden auch die Torhüter gewechselt. Sowohl Oehninger als auch Seifert zeigen eine starke Leistung.

 

Der Ex-Winterthurer Thöny eröffnet kurz nach Beginn des Schlussabschnitts das Skore für die Küsnachter. Diese haben sich auf die neue Saison mit 2 Ausländern verstärkt. Pelletier und Hayes zeichnen dann auch für Treffer 2 verantwortlich.

 

Mehr liegt in der Hauptprobe aber nicht drin. Das Team von Michel Zeiter bringt den Sieg über die Zeit. Der nächste Gegner bei der Saisoneröffnung werden auch wieder die GCK Lions sein. 

 

Torschützen für Winterthur: Bozon (2x), Schärer, Hartmann

 

Der EHC Winterthur gestaltet ein weiteres Testspiel zu seinen Gunsten. Der Sieg beim EC Bregenzerwald musste allerdings hart erarbeitet werden.

 

Im Messestadion Dornbirn empfing der EC Bregenzerwald am Samstagabend den EHC Winterthur. Für den Vertreter aus der Alps Hockey League war es die letzte Testpartie vor dem Start in die neue Saison. Dementsprechend engagiert gingen die Wälder ans Werk. Im ersten Drittel entwickelte sich eine offene Partie, allerdings noch ohne Torerfolge.

 

Kurz nach der Pause konnten die Eulachstädter das Skore zu ihren Gunsten eröffnen. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Schwinger gelang der Ausgleich für die Österreicher. Wiederum nur kurze Zeit später konnte Pokorny für den ECB erhöhen. In der Folge spielten die Wälder stark auf. Bis zur zweiten Pause konnten die Winterthurer den Widerstand aber brechen und zwei weitere Tore zur Pausenführung erzielen.

 

Marek Zagrapan, als ehemaliger Dornbirn-Spieler im Stadion bestens bekannt, erhöhte nach Wiederbeginn auf 4 zu 2 für die Gäste. Jetzt musste der EC Bregenzerwald reagieren. Der Anschlusstreffer gelang dann auch in der 55. Minute. Der Ausgleich sollte allerdings nicht mehr gelingen. Das Heimteam ersetzte den starken Pietilä im Tor durch einen sechsten Feldspieler, worauf der EHCW noch den fünften Treffer erzielen konnte.

 

Torschützen für Winterthur: Staiger (2x), Zagrapan, Schärer, Zahner

 

Die erste von neun Partien gegen die SCRJ Lakers in der Saison 2017/18 geht mit einem Sieg für die Winterthurer Löwen aus. Das Team von Michel Zeiter bezwingt die Rosenstädter mit 4-2!

 
Die Partie stach insbesondere durch zahlreiche Strafen heraus. Die Tore wurden mehrheitlich in Powerplay-Situationen erzielt. In Drittel 1 gingen die Löwen durch Tim Wieser mit 1-0 in Führung. Wenige Sekunden vor der Pause glichen die Rapperswiler die intensive Partie jedoch noch aus.
 
Im Mitteldrittel liess die Intensität merklich nach. Trotzdem wurden 8 kleine Strafen verhängt. Den einzigen Treffer des Drittels erzielte Luca Homberger allerdings bei Gleichstand auf dem Eis. Winterthur führte die feinere Klinge und ging nicht unverdient mit dem Vorsprung ins Schlussdrittel.
 
Die letzten 20 Minuten waren wieder geprägt durch Powerplay-Tore. Bozon und wieder Homberger für Winterthur sowie der Ex-Löwe Gähler setzten das Skore zum Schlussstand von 4-2. Ein verdienter Erfolg für die Löwen vor 759 Fans.