ehcwinterthur
ehcwinterthur Marek Zagrapan out für 2 Monate Der Center zieht sich im Heimspiel gegen den @seit1946 eine Bandverletzung am Knie zu. Wir wünschen gute Genesung!
06:00AM Nov 21
ehcwinterthur
ehcwinterthur Eine Fernsehsendung live miterleben? Go for it! Am Mittwochabend um 19:30 Uhr ist Headcoach und GM Michel Zeiter im Talk-Marathon von @RADIO_TOP_CH und @TELETOPCH an der Winti-Mäss zu Gast. Alle Infos: bit.ly/2yZR2fM pic.twitter.com/RyJjM5kcuo
03:25PM Nov 20

Platin­sponsor


Zielbau


Gold­sponsoren


haldengut

 

scheco logo

 

Swiss itp logo

 

Oase Logo


Silber­sponsoren


merbag logo

 

Lindberg 200x100

 

agiba logo 200x100

MySports Logo 200x100

 

RS Logo 200x100

 

Implenia 200x100


Partner­sponsoren


 

selzam logo

mcdonalds logo

 

Unique Floor

 

Andreas Mueller

 

Dach Partner

 

Ninger AG

 

Goeldi AG

 

Volta AG

 

Leplan AG

 

Auwiesen AG

 

Ziegler + Cie AG



Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

Mitteilung der Kloten Flyers:

 

Seit dem 12. März 2016 arbeitet die Geschäftsstelle der Kloten Flyers – einmal mehr – intensiv für das Weiterbestehen unseres Clubs. Als die Avenir Sports Entertainment (ASE) nach nur einem knappen Jahr die sofortigen Verkaufsabsichten kundtat, war schnell klar: Die EHC Kloten Sport AG darf sich nicht noch einmal weiter von der Basis entfernen. Wir müssen den nächsten und zugleich einer der wichtigsten Schritte in der Clubgeschichte gehen – gemeinsam!

Hier gehts zum ganzen Text

Der HC Ajoie ist NLB Schweizermeister. Im sechsten Finalspiel schlugen die Jurassier die Rapperswil-Jona Lakers mit 4:2 und siegten mit dem gleichen Resultat in der Serie (Best-of-seven). Beim Siegerteam und damit auch Schweizermeister sind zwei Winterthurer: Thomas Büsser und Anthony Staiger. Und die beiden haben kräftig mitgemischt. Büsser kam in den 18 Playoff-Partien auf 9 Scorerpunkte und Staiger auf deren 4.

Der EHC Winterthur gratuliert dem HC Ajoie herzlich und insbesondere aber unseren beiden Winterthurer Schweizermeistern.

Beim Gegner, den Rapperswil-Jona Lakers war übrigens mit Gian-Andrea Thöny ebenfalls ein Winterthurer Spieler bis in den Final im Einsatz (5 Scorerpunkte).

Mit einer makellosen Bilanz stehen unsere Veteranen an der Spitze der Veteranen-B-Meisterschaft und steigen in der nächsten Saison wieder in die höchste Veteranenklasse auf. In 14 Spielen schlugen sie zwölf Mal ihre Gegner bereits in der regulären Zeit und bei zwei Spielen im Penaltyschiessen, womit sie den zweitplatzierten EHC Bassersdorf um zehn Punkte distanzierten. Herzliche Gratulation unserem Ü40-Team

Der EHC Winterthur freut sich, folgende Zuzüge zum Kader der 1. Mannschaft für die Saison 2016/17 bekannt zu geben:

 

Marwin Leu, Verteidiger Jahrgang 93, vom EHC Visp, stammt ursprünglich aus der Organisation der Kloten Flyers, spielte die letzten 2 Saisons für Visp, davor 1 Saison für die GCK Lions. Leu nahm an zwei Weltmeisterschaften für die U-18 teil und hat von U-16 bis U-20 insgesamt 90 Junioren-Länderspiele bestritten.

 

Michael Roos, Verteidiger Jahrgang 91, von HC Thurgau, begann Eishockey in Frauenfeld, absolvierte die Novizen und Junioren Elite Stufen in Davos und kam da auch kurz in der NLA zum Einsatz. Roos war seit 2011 bei Thurgau unter Vertrag und bringt Erfahrung aus über 200 NLB Spielen mit.

 

Fadri Lemm, Stürmer Jahrgang 87, von HC Thurgau. Lemm bringt unserem Team die Erfahrung aus über 480 NLB Spielen für Thurgau, Ajoie, Langenthal und GCK mit. Er stammt ursprünglich aus Davos und spielte eine U-18 und zwei U-20 Junioren-Weltmeisterschaften.

 

Alle Spieler haben für 1 Jahr bei Winterthur unterschrieben. Der EHC Winterthur heisst alle drei Spieler herzlich willkommen.

Die Besitzerin der Kloten Flyers, die Avenir Sports Entertainment (ASE), will das Partnerteam des EHC Winterthur verkaufen. Die EHC Winterthur Sport AG nimmt zu dieser Situation Stellung.
 
Verwaltungsratspräsident Marcel Truninger zur Situation: „Die EHC Winterthur Sport AG ist das Partnerteam der Kloten Flyers. Die Zusammenarbeit mit dem NLA Team bezieht sich auf die sportliche Ebene. So können Spieler aus dem NLA Team bei Winterthur in der NLB eingesetzt werden und umgekehrt. Auf der finanziellen Basis besteht keine Zusammenarbeit. Ein Besitzerwechsel der Kloten Flyers hat auf unsere Kooperation und auf die finanzielle Ausgangslage der EHC Winterthur Sport AG keinen Einfluss. Der EHC Winterthur wird auch in der kommenden Saison in der Nationalleague B spielen.“
 
Die EHC Winterthur Sport AG ist überzeugt, dass die Kloten Flyers mit ihren professionellen Strukturen und der eingeläuteten Aufbauphase – speziell im Juniorenbereich – einen passenden Besitzer finden werden. Die bestehende Partnerschaft der beiden Clubs soll auch in Zukunft bestehen bleiben.

An den Winterthurer Sport-Ehrungen vom Mittwoch, 2. März 2016, im Casinotheater Winterthur wurden 28 EinzelsportlerInnen und 29 Mannschaften geehrt. Auch der EHC Winterthur gehörte zu den ausgezeichneten Teams.

 

Unter den geehrten Mannschaften war auch der EHC Winterthur. Das Team von Headcoach Markus Studer wurde für den Gewinn der Schweizer Amateurmeisterschaft 2014/15 und den Aufstieg in die Nationalleague B (NLB) geehrt. Jeder Spieler erhielt einen Geschenk-Gutschein, von "Junge Altstadt Winterthur". Die Ehrung wurde von Stadtpräsident Michael Künzle vorgenommen, durch den Abend moderierte Beni Thurnheer.

In seiner Grussadresse gratulierte auch Schul- und Sport-Stadtrat Stefan Fritschi den erfolgreichen Winterthurer Athletinnen und Athleten und lobte sie als hervorragende Aushängeschilder der Stadt.

Fritschi dankte auch den lokalen Sportvereinen und den vielen ehrenamtlich tätigen Trainern, Betreuern und Sportfunktionären für ihr Engagement: "Mit Fleiss und viel Herzblut arbeitsn sie Tag für Tag für den Sport in Winterthur. Dafür danke ich ihnen herzlich!"

Der Panathlon-Club Winterthur organisiert die "Winterthurer Sport-Ehrungen" jedes jahr und unterstützt so den Winterthurer Sport essenziell.

 

Die geehrte Mannschaft des EHC Winterthur (Saison 2014/15):
Philipp Aerni, Philip Beeler, Yanic Celio, Jorden Gähler, Eric Geiser, Michel Grolimund, Fabio Haller, Luca Homberger, Fabian Hurter, Philipp Loser, Claude Moser, Remo Oehninger, Spencer Rezek, Pascal Rieser, Steven Schmid, Anthony Staiger, Joshua Theodoridis, Timon Vesely, Nigel Wollgast, Roman Wuffli, Fabian Ziegler, Timon Zuber