Topscorer


Quelle: www.sihf.ch
Sp T A Pt +/- PIM
Gian-Andrea Thöny4516723-2118
Jorden Gähler4310818-3032
Luka Hoffmann4210616-2437
Joel Steinauer4431114-2816
Thomas Studer354913-2024
Anthony Staiger456511-2428
Timon Vesely455611-3130
Thomas Furrer354711-1914
Philip Beeler343811-178
Thomas Büsser413811-1626
Samuel Keller33369-2216
Jan Lee Hartmann35279-184
Xeno Büsser32189-2612
Joshua Theodoridis43358-2749
Phillipp Aerni29437-1518

EHCW Strafen


Quelle: www.sihf.ch
Sp +/- Pt PIM
Joshua Theodoridis43-27849
Michel Grolimund44-29744
Thomas Mettler39-31743
Luka Hoffmann42-241637
Jorden Gähler43-301832
Timon Vesely45-311130
Anthony Staiger45-241128
Thomas Büsser41-161126
Thomas Studer35-201324
Phillipp Aerni29-15718
Gian-Andrea Thöny45-212318
Samuel Keller33-22916
Joel Steinauer44-281416
Thomas Furrer35-191114
Xeno Büsser32-26912
ehcwinterthur
ehcwinterthur Der @ehcwinterthur freut sich im #SIHC auf @lakers_1945
01:46PM May 18
EHC_Kloten_1934
EHC_Kloten_1934 Heute um 15.30 Uhr wird die Cup-Auslosung für die Erstrundenpartien stattfinden (LIVE auf Telecub Sportflash & blick.ch). #sihc #ehckloten pic.twitter.com/CL1poWeNel
07:35AM May 18

Platin­sponsor


Zielbau

Gold­sponsor


haldengut

 

postfinance

Silber­sponsoren


scheco logo

 

Swiss itp logo

 

merbag logo

Partner­sponsoren


selzam logo

mcdonalds logo

Unique Floor

querfeld1 2
Schoenenberger web

Basis Sponsoren


fahrschule
Sanitas Troesch AG logo
Waesserwiesen Garage logo
Jaeggi gmuender
Hasler web

Medien­partner


Landbote
Radiotop
Teletop
Radio RWW

 Sport Tip Werbung

Fit for kids Werbung

 Fanzone

EHCW Fanclub 

EHCW Sufftras 

SaisonkarteVerkauf Bild

Die SCRJ Lakers verpflichten Martin Büsser als künftigen Leiter Scouting. Der 29-jährige Joner wird mit einem Pensum von 25% bei den SCRJ Lakers arbeiten. Büsser verfügt über ein ausgezeichnetes Netzwerk im Schweizer Eishockey und arbeitet auch ausserhalb seiner Verpflichtungen bei den Lakers im nationalen Eishockey.

 

Martin Büsser war in den vergangenen vier Jahren als Assistenztrainer beim EHC Winterthur beschäftigt. Mit den Eulachstädtern konnte er vor zwei Jahren den Aufstieg in die National League B feiern. Als Joner ist er seit Kindesbeinen mit den SCRJ Lakers verbunden, hier begann er mit Eishockey und spielte in allen Juniorenstufen bis zu den Elite-Junioren. Danach wechselte er nach Winterthur, wo er 5 Jahre als Stürmer in der 1. Liga spielte, ehe er nahtlos ins Trainerfach übersiedelte.

 

Der EHC Winterthur dankt Martin Büsser für seinen grossen Einsatz über die vergangenen Jahre und wünscht ihm viel Erfolg mit der neuen Aufgabe.

 

Martin Büsser tritt seine neue Stelle bei den SCRJ Lakers am 1. Mai 2017 an.

Der EHC Winterthur kann mit Stolz mitteilen, dass ab kommender Saison der langjährige Profispieler Matthias „Schodi“ Schoder ins Trainerbusiness wechseln und beim EHCW die Bambinistufe (Jahrgänge 2009 und jünger) sowie den Lead der Torhütertrainer übernehmen wird.

 

Die Verantwortlichen beim EHC Winterthur sind überzeugt, dass mit der Verpflichtung des langjährigen Nationalliga Torhüters (GCK-/ZSC-Lions, SC Langnau Tigers, SC Rapperswil-Jona Lakers und EHC Visp) viel „Know How“ in den Nachwuchsbereich fliessen wird und so ein weiterer Schritt nach vorne gemacht werden kann.  

(Bild im Slider Liechtensteiner Nachrichten)

Der EHC Winterthur dank allen für die grandiose Unterstützung in der vergangenen Saison!

 

Zusammen haben wir in der Zielbau Arena spannende, emotionsgeladene und erlebnisreiche NLB-Spiele erlebt. Das Team von Headcoach und Sportchef Michel Zeiter hat bis am Schluss um jeden Punkt gekämpft. Wir sind stolz auf unsere Fans, Zuschauer, Sponsoren und Partner! Unser Dank geht auch an die Vielzahl von freiwilligen Helferinnen und Helfer hinter der Kulisse, welche mit viel Herzblut ihre Freizeit für den EHC Winterthur einsetzen. Dieses starke Umfeld gibt unseren Löwen den Biss für die Zukunft!

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die kommende Saison - zusammen mit euch.

 

EHC Winterthur Sport AG

Mit 0:4 ging das letzte Spiel der Saison 2016/17 gegen den EHC Olten verloren. Winterthur konnte dabei nicht verbergen, dass es in diesem Spiel nur noch darum ging, einen guten Abschluss an eine sehr gute Saison zu hängen. Sie waren daher bemüht, die Gäste in Bedrängnis zu bringen, so richtig gelang das jedoch nicht. Olten spielte zu abgeklärt und fing die Angriffe jeweils ab. Statt dessen erzielten die Gäste im ersten Drittel zwei Treffer, die bereits richtungsweisend waren.

 

Im Mittelabschnitt schaltete Olten dann einen Gang zurück. Zu ungefährlich agierte Winterthur. In der 40. Minute erzielten die Gäste dann das 3:0. Damit stellten sie den EHCW vor unlösbare Probleme für die letzten zwanzig Minuten. Winterthur war dann zum Schluss bemüht, doch noch den Ehrentreffer zu erzielen, doch so sehr Winti auch drängte, am Schluss verfügte Olten auch über einen sicheren Goalie. In der 55. Minute stellte der EHCO das Score dann auf 4:0, was gleichzeitig dem Schlussstand entsprach.

 

Damit endet die zweite Saison des EHC Winterthur in der National League B. Eine Saison, die viele Highlights und einige Tiefpunkte beinhaltete. Letztendlich aber eine Saison, die alles bot, was das Eishockeyherz begeistert. Und eine Saison, die bis fast zum Schluss von der Spannung gelebt hat, ob der EHCW nicht doch noch den Einzug in die Playoffs schaffen würde. Eine Saison, die man nicht so schnell vergessen wird!

Am kommenden Sonntag, 12. Februar 2017, werden unsere Löwen zum letzten Mal in dieser Saison ihr Heimtrikot tragen. Der EHC Winterthur trifft um 17.30 Uhr auf den EHC Olten. Im Anschluss an das Spiel stehen Adi Wichser und Alex Hutchings den Fans Rede und Antwort.

 

Das Team von Headcoach und Sportchef Michel Zeiter hat bis zu Letzt alles gegeben. Mit dem HC Thurgau wurde sich ein Kopf an Kopf Rennen um die Playoff-Qualifikation geliefert. Schon jetzt steht fest, unsere Spieler haben in dieser Saison wie richtige Löwen gekämpft. Für das letzte Spiel gegen den EHC Olten braucht die Mannschaft ein letztes Mal die Unterstützung unserer Fans und des Publikums. Seid dabei, wenn am Sonntag, 12. Februar, um 17.30 Uhr unser Team zum letzten Mal in dieser Saison das Heimtrikot überzieht!

 

Fan-Talk mit Adi Wichser und Alex Hutchings
Im Anschluss ans Spiel werden unser Captain Adi Wichser sowie Alex Hutchings im Römerclub VIP (2. Obergeschoss) den Fans Rede und Antwort stehen. Der VIP-Raum ist für alle geöffnet. Auch der Barbetrieb wird weitergeführt. Ein Muss für Eishockey-Fans!

Gleich ein 2:11 musste der EHC Winterthur in seinem letzten Auswärtsspiel für diese Saison einstecken. Der Gegner, der HC La Chaux-de-Fonds, war bereits im Playoff-Modus und liess dem EHCW keine Chance. Eben diese Playoff-Träume muss der EHC Winterthur nun begraben, der 8. Platz ist nicht mehr zu erreichen.

 

Schon von Beginn weg war klar, wer am heutigen Abend das Sagen haben würde. La Chaux-de-Fonds war präsent und setzte Winterthur sofort unter Druck. Zwar konnte der erste Treffer bis zur 7. Minute noch verhindert werden, doch dann brach die Gegenwehr. Mit einem 0:3-Rückstand ging man in die Pause, in welcher Goalie Oehninger dann auch gleich seinen Einsatz für den Abend beendete und Ersatzmann Etter Platz machte.

 

Dieser leistete in den ersten Minuten des 2. Drittels gute Arbeit. Doch auch er, sowie das ganze Team, konnte dem ewigen Druck der Neuenburger nicht standhalten. Nachdem Atanasio Molina in der 31. Minute den ersten Treffer für Winterthur erzielte, drehten die Gastgeber auf und gaben mit drei Toren in 90 Sekunden den Tarif durch. Das alles geschah einige Minuten nach Spielhälfte.

 

Der letzte Spielabschnitt war dann zuviel für die Winterthurer. Die Kraft war der Frustration gewichen. La Chaux-de-Fonds dagegen, scorte munter weiter. In der 46. Minute schaffte Jorden Gähler noch eine Resultatkosmetik zum 2:8 Zwischenstand. Am Ende stand es 2:11 (aus Sicht von Winterthur).

 

Nun geht es darum, am Sonntag im Heimspiel gegen Olten noch einen würdigen Abschluss für diese tolle Saison zu finden und beim Publikum die Lust auf die nächste Saison zu wecken.